Radio Hamburg

Dünn auf dem Plattencover...

Aber Christina Aguilera mag ihre Kurven

Christina Aguilera dick und dünn

Christina Aguilera ist etwas runder geworden. Auf ihrem aktuellen Plattencover allerdings nicht...

Christina Aguilera ist etwas runder geworden und fühlt sich wohl. So weit, so gut - aber wieso ist sie auf dem Plattencover dann rank und schlank?

Christina Aguilera ist etwas runder geworden - und fühlt sich wohl. Das hat sie jedenfalls gerade sämtlichen Journalisten erzählt. Am Dienstag wurden in Los Angeles die Nominierungen für die Verleihung der „40th Anniversary American Music Awards“ bekannt gegeben. Christina Aguilera erschien zu diesem Termin in einem hautengen lila Kleid und präsentierte stolz ihre Rundungen. Aus der schlanken Sängerin von früher ist eine kurvige Frau geworden, die zu ihrem neuen Body steht. „Ich bin fett, kommt drüber hinweg“, erklärte sie vor einiger Zeit. So weit, so gut - aber wieso ist sie auf dem neuen Plattencover zum Album "Lotus" dann rank und schlank?

Dünn auf dem Plattencover

Auf ihrem Albumcover ist Christina Aguilera dünn und nackt zu bewundern - aber auf aktuellen Fotos ist sie nach wie vor mit deutlich weiblicheren Rundungen zu sehen. Das widerspricht ja ein bisschen dem, was sie gesagt hat. Wir finden es schade, dass sie auf dem Cover nicht zu ihrer neuen Form steht!

Aber machen Sie sich Ihr eigenes Bild.