Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Sheryl Crow

Handynutzung soll Hirntumor verursacht haben

New York, 11.09.2012
Sheryl Crowe 2012

Sheryl Crow ist davon überzeigt, dass ihr Handykonsum schuld am Gehirntumor ist.

Die Sängerin Sheryl Crow (50) ist davon überzeugt, dass das viele Telefonieren mit dem Handy Schuld an ihrem Gehirntumor ist

"Es gibt keine Ärzte, die das bestätigen würden. Aber ich habe die Theorie, dass es möglicherweise damit zu tun hat. Ich habe Stunden an dem alten archaischen Mobiltelefon verbracht", sagte Crow in einem Fernseh-Interview mit der US-Journalistin Katie Couric.

Dass etwas mit ihr nicht stimme, habe sie daran gemerkt, dass sie auf der Bühne plötzlich wie weggetreten gewesen sei, ihre Texte vergessen habe und sich insgesamt «matschig» gefühlt habe. Der Tumor sei jedoch nicht bösartig, betonte Crow.

Es ist nicht das erste Mal, dass Sheryl Crow mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hat. Bereits 2006 gab sie bekannt, dass sie an Brustkrebs erkrankt sei und sich einer Chemotherapie unterziehen muss. Nach einer Operation konnte der Krebstunor schließlich entfernt werden.

(aba)