Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Große Sorge

Sean Connery soll an Alzheimer erkrankt sein

New York, 25.08.2013
Sean Connery, Alzheimer, James Bond

Sean Connery soll an Alzheimer erkrankt sein, wie aus einem Bericht der "Bild am Sonntag" hervorgeht. 

Er soll nur noch ein Schatten seiner selbst sein. Sean Connery soll laut einem Zeitungsbericht der "Bild am Sonntag" an Alzheimer erkrankt sein. 

Große Sorge um "James Bond"-Darsteller Sean Connery. Laut einem Zeitungsbericht der "Bild am Sonntag" soll der Schauspieler an Alzheimer erkrankt sein. Er solle zunehmend sein Erinnerungsvermögen verlieren und vergesse andauernd, wo er sich momentan aufhalte, wie Freunde des Schotten berichten.

Vollkommen aus der Öffentlichkeit zurückgezogen

Bereits vor drei Jahren gab der heute 83-Jährige bekannt, dass er die Lust an der Schauspielerei verloren habe und sich aus dem Filmgeschäft zurückziehen wolle. Er lebt heute in Spanien oder in seiner Wahlheimat New York. In der Öffentlichkeit wurde der erste "Bond" bereits seit Jahren nicht mehr gesehen, sodass nur noch enge Vertraute zu Connery Kontakt haben. Einer davon ist auch sein Schauspielkollege Michael Caine, den er bei den Dreharbeiten zu John Hustons "Der Mann, der König sein wollte" 1975 kennenlernte.

Nicht mehr Herr seiner eigenen Sinne

"Bild am Sonntag" zitiert Caine und schreibt: "man muss sich ernste Sorgen machen". Außerdem sei Connery nur noch ein Schatten seiner selbst. Zuletzt wurde Sean Connery auf den Straßen von Manhatten in der Öffentlichkeit gesehen, wo er sich immer öfter verlaufe, wodurch ihn seine Frau, Micheline Roquebrune, immer wieder suchen muss.

Connery stand das letzte Mal für den Film "Die Liga der außergewöhnlichen Gentleman" im Jahr 2003 vor der Kamera.

(pgo)

comments powered by Disqus