Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Miley Cyrus

Peinlicher Auftritt bei den VMAs

New York, 26.08.2013
Miley Cyrus, Robin Thicke, MTV VMAs

Miley Cyrus beim Tanz mit Robin Thicke während ihrem Auftritt bei den VMAs 2013 in New York.

Ihr Versuch endgültig ihr Image als Teeniestar abzulegen, wurde bei den VMAs zu einem Auftritt mit Fremdschämfaktor.

Schon seit geraumer Zeit versucht die als "Hannah Montana" berühmt gewordene Miley Cyrus ihr Image als Kinder- und Teeniestar abzulegen. Auch bei den MTV Music Awards 2013 wollte sie anscheinend wieder allen beweisen, dass sie auch sexy sein kann.

Knappes Outfit und Kuscheltiere

Zur ihrer Single "We can´t Stop" tanzt sie mit Plüschteddybären auf der Bühne und hat trotz dieser eher süßen und kindlichen Bühneninszenierung nur einen knappen Body an. Sie spreizt ständig ihre Beine und wackelt mit ihrem Allerwertesten. Einer Tänzerin klatscht sie sogar mehrfach auf den Po.

Striptease und "sexy" Tanz

Schließlich kommt Robin Thicke mit seinem Erfolgshit "Blurred Lines" zu ihr auf die Bühne und Miley reißt sich ihren Body vom Leib. Danach ist die 20-Jährige nur noch in hautfarbener Unterwäsche bekleidet und tänzelt fort an um den Sänger. Dabei fasst sie sich und auch Robin Thicke in den Schritt und bückt sich vor ihn. Während des gesamten Auftritts streckt sie provokativ die Zunge raus.

Peinlich, peinlich...

Der gesamte Auftritt wirkt eher gestellt und überzogen. Der Fremdschämfaktor ist extrem hoch und eigentlich hat sie damit eher bewiesen, dass sie noch nicht so sexy ist und tanzen kann wie z.B. ihre Kollegin Rihanna.

 

(kru)

comments powered by Disqus