Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

"Sex and the City 3"

Diskusionen über eine weitere Fortsetzung

Los Angeles, 05.12.2013
Sarah Jessica Parker, Kim Cattrall, Kristin Davis, Cynthia Nixon, Sex and the City

Sarah Jessica Parker, Kristin Davis, Kim Cattrall und Cynthia Nixon 2010 auf der Premiere von "Sex and the City 2" in London.

Kommt bald "Sex and the City 3" in die Kinos? Laut Schauspielerin Kristin Davis wird über eine Fortsetzung der Kinofilme gesprochen.

Es war eine der erfolgreichsten Serien, die es je im Fernsehen gegeben hat: "Sex an the City". Sie begleitet vier Frauen, die unterschiedlicher nicht sein können und dennoch ihr Leben mit Höhen und Tiefen gemeinsam in der Stadt, die niemals schläft, meistern. Auf die Erfolgsserie, die 2004 auslief, folgten 2008 und 2010 zwei Kinofilme. Jetzt sollen Gespräche zu einem dritten Teil geführt werden.

"Sex and the City 3"

Die Gerüchte über eine erneute Fortsetzung heizte nun Schauspielerin Kristin Davis (48) an, die in der Rolle der Charlotte die konservative Frauenvariante verkörpert, deren Ziel einzig und allein die perfekte kleine Familie mit Traummann und Kindern zu sein scheint.

In der Dezemberausgabe des Magazins "Haute Living Los Angeles" verriet die 48-Jähirge jetzt, dass es kein frommer Wunsch sei, eine Fortsetzung zu drehen, sondern es gäbe bereits rege Diskussionen. "Die Menschen, die zuständig sind, reden darüber, aber ich weiß nicht, ob es zustande kommen wird. Wenn, wäre es sehr aufregend."

Überredungskunst ist gefragt

Aber nicht nur die Macher der Erfolgsserie müssen dem Filmprojekt zustimmen. Auch die vier Hauptdarstellerinnen haben ein Wörtchen mitzureden. Schauspielerin Cynthia Nixon, alias Miranda Hobbes, soll sich eher ablehnend gegenüber die Fortsetzung geäußert haben. Kollegin Kristin Davis sagte dazu gegenüber dem Magazin: "Da muss ich mal ein bisschen mit Cynthia reden, wenn ich sie das nächste Mal sehe."

(vun)

comments powered by Disqus