Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

"Liebe ist alles!!!"

Gisele Bündchen präsentiert ihre süße Tochter

Hawaii, 11.02.2013
Gisele Bündchen mit Baby

Supermodel Gisele Bündchen zeigte ihren Fans in Facebook das erste Foto von ihr und ihrer Tochter Vivian.

Sie ist voller Stolz: Topmodel Gisele Bündchen veröffentlichte auf Facebook das erste Foto ihrer Tochter Vivian Lake.

Im Hawaii-Urlaub sieht man erstmals das zweite gemeinsame Kind von Supermodel Gisele Bündchen und Footballspieler Tom Brady.

Ein kleiner Engel

"Liebe ist alles!!! Wünsche euch einen schönen Freitag, viel Liebe an alle.", schrieb das Supermodel am Freitag (08.02.) auf Facebook unter das Bild von ihr und ihrer Tochter. Es ist das erste Mal, dass Gisele Bündchens Fans ihre süße Tochter bewundern können. Die Kleine kam am 5. Dezember 2012 in Boston zur Welt und ist das zweite gemeinsame Kind von Bündchen und ihrem Mann Tom Brady.

"Wir sind unglaublich dankbar"

Nach der Geburt von Tochter Vivian schrieb das 32-jährige Topmodel auf ihrer Facebook-Seite: "Wir sind so glücklich darüber, dass wir das Wunder der Geburt noch einmal erleben durften und sind unglaublich dankbar, dass wir Eltern eines weiteren kleinen Engels sein dürfen." Bündchen und der 35-jährige Tom Brady, Quarterback der New England Patriots, heirateten im Februar 2009.

(mho)

comments powered by Disqus