Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Neue Konzerte und Engagement für Hillary Clinton

Jon Bon Jovi zeigt sich politisch

Berlin, 29.01.2013

Bei der Präsentation des neuen Bon Jovi Albums "What About Now" in Berlin, spricht sich Jon Bon Jovi für eine US-Kandidatur von Hillary Clinton aus.

Rocksänger Jon Bon Jovi (50) ist ein großer Fan der US-Politikerin Hillary Clinton (65). "Ich verehre sie", sagte er am Montag in Berlin über die scheidende US-Außenministerin, die schon seit einigen Monaten als mögliche Nachfolgerin für US-Präsident Barack Obama ab 2016 gehandelt wird. "Sie wäre eine Wahnsinnspräsidentin, falls sie sich dazu entscheidet zu kandidieren." Jon Bon Jovi hatte in der Vergangenheit schon mehrere demokratische US-Präsidentschaftskandidaten im Wahlkampf unterstützt.

Jon Bon Jovi war eigentlich in Berlin, um das neue Band-Album "What About Now" vorzustellen und vier weitere Konzerte in Deutschland zu promoten: 18. Mai, München; 18. Juni, Berlin; 21. Juni, Stuttgart; 22. Juni, Köln. In den Norden kommt die Band 2013 leider nicht.

 

(dpa/aba)

comments powered by Disqus