Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Prozess: Betrunken auf dem Roller

Depardieu erscheint nicht zur Anhörung

Paris, 08.01.2013
Gérard Depardieu, Asterix und Obelix

Gérard Depardieu ist nicht zur Anhörung wegen Trunkenheit im Straßenverkehr in Paris erschienen.

Der Schauspieler Gérard Depardieu (64) ist nicht zu einer Anhörung wegen seiner jüngsten Trunkenheitsfahrt erschienen.

Nun werde es innerhalb einiger Monate einen Termin vor einem Strafgericht geben, sagte Depardieus Anwalt am Dienstag in Paris.

Gérard Depardieu hatte eine erneute Verschiebung beantragt, die die Staatsanwaltschaft jedoch ablehnte. Bei dem vereinfachten Verfahren hätte die Staatsanwaltschaft im Gegenzug zu einem Schuldeingeständnis eine mildere Strafe anbieten können.

Depardieu war Ende November mit 1,8 Promille in Paris mit seinem Roller gestürzt. Bereits 1998 war er nach einer Alkoholfahrt zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden.

Erst vor wenigen Tagen machte Depardieu Schlagzeilen, als der "Obelix"-Darsteller seine Nationalität änderte und jetzt die russische Staatsbürgerschaft besitzt. Als Lionel Messi am Montagabend zum 4. Mal Weltfußballer des Jahres wurde, saß dann auch Depardieu mit einer russischen Entourage im Publikum. Der neue Staatsbürger muss ja auch prominent vermarktet werden.

(aba)

comments powered by Disqus