Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Film über legendäre Tänzerin

Rihanna soll Josephine Baker spielen

Hamburg, 10.05.2013
Rihanna Josephine Baker

Rihanna soll die legendäre Tänzerin Josephine Baker spielen.

Rihanna soll in einem Film über die legendäre Tänzerin, Sängerin und Schauspielerin Josephine Baker die Hauptrolle spielen.

Nachdem sich die Produktionsfirma "Noosa Films" die Rechte an "Josephine", der Autobiografie der legendären Tänzerin, Sängerin und Schauspielerin, gesichert hat, wollen die Produzenten unbedingt, dass Rihanna die Hauptrolle in dem Film spielt.

"Rihanna ist eine der talentiertesten Performerinnen des Millenniums"

"Rihanna ist eine der talentiertesten Performerinnen dieses Millenniums und mit ihren einzigartigen Schauspielfähigkeiten habe ich keine Zweifel, dass sie Josephine auf der großen Leinwand wieder zum Leben erwecken wird", so Produzent W. Lance Reynolds laut "Ok-Magazin". Für Rihanna wäre es nicht der Ausflug in die Filmbranche. Im Science-Fiction-Actionfilm "Battleship" gab sie ihr Schauspieldebüt, in der Actionkomödie "This Is The End", der im August in die Kinos kommt, spielt sie an der Seite von Stars wie Emma Watson, James Franco, Paul Rudd und Seth Rogen.

Josephine Baker: Einzigartiger Tanzstil

Josephine Baker wurde 1906 in den USA geboren, nahm jedoch 1937 die französische Staatsbürgerschaft an. Mit ihrem einzigartigen Tanzstil eroberte sie Paris in den 20iger Jahren im Sturm. Die "schwarze Venus" erhielt später wegen ihrer eigenwilligen Kostüme (unter anderem ein Bananenröckchen) und ihres wilden Tanzes in Wien, Prag, Budapest und München Auftrittsverbot. Während des 2. Weltkriegs trat sie für die französischen Truppen auf und arbeitete für die Résistance und den Geheimdienst.

Erste afroamerikanische Frau in Film-Hauptrolle

Nach einer Tournee durch Osteuropa und Südamerika widmete Josephine Baker sich vor allem dem Gesang. "J'ai deux amours", "Aux Iles Hawai" und "Pretty Little Baby" zählten zu ihren erfolgreichsten Liedern. Josephine Baker war aber auch die erste afroamerikanische Frau, die es schaffte, in einem großen Film mitzuspielen. Sie spielte die Hauptrolle in den Filmen "La Sirène des Tropiques" (1927), "Zouzou" (1934) und "Princesse Tam-Tam" (1935).

Josephine Baker adoptierte 12 Waisenkinder

Josephine Baker adoptierte 12 Waisenkinder aus verschiedenen Ländern, die sie unter schwierigen finanziellen Bedingungen in Südfrankreich aufzog. Am 8. April 1975 hatte ihre Show "Joséphine" Premiere. Kurz darauf erlitt sie eine Gehirnblutung, an deren Folgen sie am 12. April 1975 starb. 

(mgä)