Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Chris Brown

US-Rapper aus Reha-Einrichtung entlassen

Los Angeles , 15.11.2013
Chris Brown, Pressebild, Sony Music

Seit er 2009 seine Ex-Freundin Rihanna verprügelt hat, landet Brown immer wieder wegen Handgreiflichkeiten in den Medien.

Nach seiner letzten Prügelattacke hatte sich der US-Rapper freiwillig in eine Reha-Einrichtung begeben, aus der er jetzt entlassen wurde.

US-Rapper Chris Brown (24) ist nach Mitteilung seines Managements aus einer Reha-Einrichtung entlassen worden.

Abulante Behandlung und Sozialstunden

Der Musiker würde nun die Behandlung ambulant fortsetzen und gleichzeitig weiter Sozialdienste ableisten, teilte seine Sprecherin am Donnerstag der US-Sendung "E!News" mit. Brown hatte Ende Oktober eine Therapieeinrichtung aufgesucht. Nach damaliger Mitteilung wollte er mehr "Einsicht" in seine Verhaltensweisen gewinnen.

Handgreiflicher Streit

Der Musiker war zuvor bei einem nächtlichen Vorfall vor einem Hotel in Washington in einen handgreiflichen Streit verwickelt gewesen. Dem Rapper und seinem Bodyguard werden Körperverletzung vorgeworfen.

Prügelattacke gegen Ex-Freundin

Ende November müssen sie erneut vor Gericht erscheinen Brown hatte 2009 seine damalige Freundin, die Sängerin Rihanna, verprügelt und war daraufhin zu einer Bewährungsstrafe und gemeinnütziger Arbeit verurteilt worden. Seitdem muss er strenge Bewährungsauflagen erfüllen. Mit neuen Verstößen gegen das Gesetz könnte er sich eine längere Haftstrafe einhandeln.

Rihanna erfolgreich

Während Chris Brown seit dieser Prügelattacke gegen seine damalige Freundin mehr wegen Handgreiflichkeiten auffällt, schafft Rihanna es mit ihrem Erfolg und ihrer Musik Schlagzeilen zu machen. Jetzt wurde zum Beispiel Rihannas neuer Song "What Now" veröffentlicht. 

(dpa/kru)

comments powered by Disqus