Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Chris Brown

Zwangsaufenthalt in Rehaklinik

Los Angeles, 21.11.2013
Chris Brown Top 800 Pressebild

Es ist seine letzte Chance. Wenn er seine Aggressionen nicht in den Griff kriegt, muss er ins Gefängnis.

Es ist seine letzte Chance. Rapper Chris Brown wurde zu 90 Tage Zwangsaufenthalt in einer Rehaklinik verurteilt.

90 Tage Zwangsaufenthalt in einer Rehaklink: So lautet das Urteil des Richters gegen Chis Brown.

Zwangsaufenthalt für drei Monate

Nachdem der Rapper sich freiwillig aufgrund mehrerer Wutausbrüche in eine Rehaklinik begeben, diese jedoch vorzeitig verlassen hatte, muss Chris Brown nun einen dreimonatigen Zwangsaufenthalt über sich ergehen lassen. Das entschied nun ein Richter in Los Angeles als Bewährungsauflage im Rahmen des Rihanna-Urteils. Anfang 2009 hatte der Rapper seine damalige Freundin brutal verprügelt. Er muss seither strenge Bewährungsauflagen erfüllen.

Heftiger Streit mit seiner Mutter

Die Gründe seines vorzeitigen Abbruchs der Therapie im Oktober sind  wurden durch die Gerichtsverhandlungen nun auch bekannt. Angeblich kam es zwischen Chris Brown und seiner Mutter zu einem heftigen Streit, woraufhin der Rapper nach einem Stein griff und in die Autoscheibe des Wagens seiner Mutter warf. Dies soll sich vor den Augen der Therapeuten abgespielt haben. Es folgte eine Verweisung auf Seiten der Anstalt.

Seine letzte Chance

Jetzt muss der 24-Jährige zwangsläufig in eine geschlossene Drogenklinik. So entschied das Gericht am Mittwoch (21.11.) in Los Angeles. Es scheint, als könnte er seine Aggressionen nicht anders in den Griff bekommen. Es ist seine letzte Chance. Der Richter soll angedeutet haben, dass der nächste Aufenthaltsort für Brown eine Zelle und kein gemütliches Therapiezimmer sein werde, sollte jetzt keine Besserung eintreten.

Doch bevor er seinen Zwangsaufenthalt antreten kann, wird sich Chris Brown am kommenden Montag (25.11.) - wegen einer Schlägerei mit einem 20-Jährigen - erneut vor Gericht verteidigen müssen.

(vun)

comments powered by Disqus