Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Charlie Hunnam

Drehbuch schuld am Ausstieg

Los Angeles, 17.10.2013
Charlie Hunnam

Nach der Absage von Charlie Hunnam wird auf Hochtouren nach einer Neubesetzung gesucht.

Schauspieler Charlie Hunnams Ausstieg bei der Produktion von "Fifty Shades of Grey" sei auf ein zu schlechtes Drehbuch zurückzuführen.

Gerade wurde über seinen Ausstieg bei der Verfilmung von "Fifty Shades of Grey" berichtet, nun ist auch die Frage nach dem "Warum" geklärt.

Das Drehbuch war ihm zu schlecht

Schauspieler Charlie Hunnam (33) soll nach Insider Informationen das Drehbuch zu schlecht gewesen sein. "Charlie war nicht glücklich mit der Qualität des Drehbuchs", berichtet die Quelle dem Online-Portal "Hollywood Life".

Der "Sons of Anarchy"-Darsteller soll zunächst nur mit kleinen Änderungen an die Drehbuchautoren herangetreten sein. Als er jedoch größere Teile des Skriptes umstrukturieren wollte, gab es eine Ablehnung vom Studio.

Hunnam hätte daraufhin extrem empfindlich reagiert und vermutlich gedroht er würde die Rolle hinschmeißen. Diese Drohung musste er nun auch in die Realität umsetzten und stieg aus dem Filmprojekt aus.

Nachfolger dringend gesucht

Seit dem Ausstieg wird nun auf Hochtouren nach einem neuen Hauptdarsteller gesucht. Es gibt bereits die Spekulationen, dass das Ex-Model Jamie Dornan schon von Universal eingeladen worden sei und als absoluter Favorit für die Rolle gilt. Besonders heiß gehandelt wird aber auch der "Kick-Ass"-Star Aaron Taylor (23). Er scheint eine gute Alternative für die Hauptrolle des Milliardärs Christian Grey zu sein.

(vun)

comments powered by Disqus