Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Lauryn Hill

Frühere Entlassung aus dreimonatiger Haft

Connecticut, 05.10.2013
Lauryn Hill, Fugees

Lauryn Hill wurde ein paar Tage früher aus ihrer dreimonatigen Haft entlassen. 

US-Hip-Hop-Sängerin Lauryn Hill wurde nun ein paar Tage früher aus ihrer dreimonatigen Haft in Danbury/Connecticut entlassen. 

Ex Fugees-Sängerin Lauryn Hill wurde nun vorzeitig aus der Haft entlassen. Die 38-Jährige wurde wegen Steuerhinterziehung – immerhin hatte sie 1,8 Millionen Dollar nicht versteuert – zu drei Monaten Haft verurteilt, doch am Freitag (04.10.) konnte sie das Gefängnis in Danbury/Connecticut bereits einige Tage vor Haftende wieder verlassen, was ihr Anwalt Nathan Hochman bestätigte.

Ab sofort steht sie nun unter dreimonatigem Hausarrest, der Teil ihrer einjährigen Bewährungsfrist ist. Laut ihres Anwalts habe die Hip-Hop-Sängerin außerdem bereits eine Million Dollar an Steuern zurückgezahlt.

Sie hielt ihre Fans immer auf dem Laufenden

Auf ihrer tumblr-Seite habe sie laut Medienberichten ihre Fans trotz der Haft immer auf dem Laufenden gehalten und zeigte sich reumütig: So sprach sie von einer Lektion und dass sie sich gut mit ihren Insassinnen verstehe. Dennoch scheint sie froh zu sein, wegen guter Führung ein paar Tage früher aus der Haftanstalt in Connecticut entlassen worden zu sein.

Mit der Single "Consumerism" wollte die 38-jährige Sängerin angeblich ihre Freilassung feiern und meint, die habe in dem Song die ihr gestellte Herausforderungen in der vergangenen zeit thematisiert. Eigentlich, so die "Killing me Softly"-Sängerin, wollte sie den Song bereits vor ihrem Haftantritt in Danbury fertigstellen, begann dann aber laut eigenen Aussagen noch mal die "zugrundelegenden soziopolitischen und kulturellen Denkmuster zu überdenken. 

(pgo)

comments powered by Disqus