Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Rihanna

Lässt sich traditionelles Maori-Tattoo "nageln"

Wellington, 14.10.2013

Rihanna im neuseeländischen Tattoo-Studio.

Rihanna hat bereits zahlreiche Tattoos auf ihrem Körper, doch nun ließ sie sich nach Maori-Tradition ein Tattoo "nageln".

Popstar Rihanna (25) sorgt mit einem traditionellen Maori-Tattoo auf der Hand in Neuseeland für Schlagzeilen.

Tinte in Haut gehämmert

Ein Tätowier-Laden in Auckland lud am Mittwoch (09.10.) ein Video von der Tortur auf YouTube hoch. Rihanna ließ sich das Tattoo auf die traditionelle Weise der Ureinwohner machen: Der Tätowiermeister hämmert die Tinte mit einer Art Metallkamm mit scharfen Zinken in ihre Hand. Wie man sich vorstellen kann, ist diese Art des Tätowierens besonders schmerzhaft und dauert länger als ein normales Tattoo, weil der Metallkamm für jeden Farbpunkt neu angesetzt und gehämmert werden muss. Rihannas Gesicht im Video spricht in dieser Hinsicht auch Bände.

Fan-Kommentare

Ein Fan kommentiert das Video mit: "Das sieht schmerzhafter aus als ein Dinner mit Chris Brown." Sehr feinfühlig ist dieser Kommentar nicht. Sänger Brown ist Rihannas Ex-Freund. Er hatte die Sängerin 2009 tätlich angegriffen und war deshalb verurteilt worden.

Rihanna gab in Neuseeland drei Konzerte. Noch am Mittwoch reiste der Radio-Hamburg-Megastar allerdings aus Neuseeland aus. Am 13. Oktober gibt sie ihr nächstes Konzert in Johannesburg, Südafrika. Vielleicht sind die Schmerzen bis dahin ja vergessen.

(kru)

comments powered by Disqus