Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

J.K. Rowling

Eine neue Filmreihe der Zaubererwelt ist geplant

London, 13.09.2013
J.K. Rowling

J.K. Rowling schreibt das Drehbuch zu der Filmreihe lieber selbst.

J.K. Rowling schreibt das Drehbuch einer neuen Filmreihe. Als Basis dient ihr der Roman "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind".

Harry-Potter Fans aufgepasst. Es wird wieder magisch.

Die Autorin der Romane über den wohl bekanntesten Zauberer der Welt, Joanne K. Rowling, gab in einer Pressemittteilung bekannt, dass sie an einem Spin-off schreibe. Dieser soll als Start einer neuen Filmreihe dienen. Als Basis nehme Rowling den von ihr 2001 veröffentlichten Roman "Fantastic Beasts and Where to Find Them", zu Deutsch "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind".

Es wird weder Vorreiter noch Fortsetzung sein

Das Abenteuer soll 70 Jahre vor den Geschichten von Harry Potter und seinen Zauberkollegen spielen und weder eine Fortsetzung noch ein Vorgänger sein, sondern eine Erweiterung der Zaubererwelt. Es werden die gleichen Gesetze und Sitten der magischen Gesellschaft gelten. Als Hauptfigur wird der fiktive Autor "Newt" fungieren.

J.K. Rowling gibt Debüt als Drehbuchautorin

Es soll alles damit begonnen haben, dass Warner Bros. der Autorin vorgeschlagen ihren Roman zu verfilmen. In der Presseerklärung schreibt  J.K. Rowling: "Ich dachte es wäre eine gute Idee, aber die Vorstellung Newt Scamander, den fiktiven Autor von "Fantastic Beasts", von einer anderen Person außer mir realisiert zu sehen, fiel mir schwer. Nachdem ich so lange in meinem fiktiven Universum gelebt habe, fühle ich mich verantwortlich dafür es zu beschützen und ich wusste am besten über Newt Bescheid." So kam es, dass J.K. Rowling nun ihr Debüt als Drehbuchautorin gibt. Wann der Film herauskommen soll, ist noch nicht bekannt.

(vun)

comments powered by Disqus