Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Kein Visum

Selena Gomez darf nicht nach Russland

Los Angeles, 20.09.2013
Selena Gomez

Russland hat Selena Gomez Visumantrag abgelehnt. Es besteht die Gefahr, dass sie sich öffentlich für Homosexuelle stark machen könnte.

Selena Gomez muss zwei Konzerte ihrer Tournee absagen. Russland befürchtet, dass sie sich öffentlich für Homosexuelle stark machen könnte.
 

Selena Gomez' Konzertagentur macht neue Visabestimmungen für das Scheitern des Visaantrags der Künstlerin verantwortlich. Nachdem Madonna und Lady Gaga sich bei ihren Konzerten in Russland offen für die Rechte von Homosexuellen ausgesprochen haben, existiert eine neue Richtlinie, die es ausländischen Künstlern erschwert ins Land einzureisen. Im Fall von Madonna endete ihr Auftritt mit einer Vorladung für das Gericht. Der Vorwurf: Sie habe auf ihren Russlandkonzerten „homosexuelle Propaganda“ betrieben.

Gefahr für russische Jugendliche

Russland hatte vor einiger Zeit ein Gesetz verabschiedet, das es verbietet, sich vor Minderjährigen positiv über Homosexualität zu äußern. Es bestehe angeblich eine große Gefahr für Jugendliche. Der Konzertveranstalter Jewgeni Finkelschtejn warnte nun öffentlich, dass diese Neuregelung dem Lang gewaltig schaden würde. Es besteht die Möglichkeit, dass Künstler in Zukunft auf einen Russlandbesuch verzichten könnten.

Elton John will Konzert in Moskau veranstalten

Als Reaktion auf die neue Gesetzgebung will Elton John, offen schwul lebender Musiker, ein Solidaritätskonzert in Moskau veranstalten. Allerdings gilt es als unwahrscheinlich, dass er ein Visum erhält, nachdem schon Selena Gomez an den Behörden gescheitert ist.

(fbu) 

comments powered by Disqus