Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Promi-Big-Brother

Pamela Anderson zieht ins Promi-Haus

Berlin, 24.09.2013
Pamela Anderson

Das Sexsymbol der 90er-Jahre zieht in den "Promi"-Container.

Eine Sprecherin bestätigt den Einzug von der Baywatch-Nixe. Kann sie die Sendequoten wieder nach oben treiben?

Pamela Anderson zieht ins "Promi Big Brother"–Haus. Dies bestätigte jetzt eine Sprecherin des Privatsenders SAT.1.

Die 46-jährige Schauspielerin soll Hollywood Glamour zurück ins Promi-Haus bringen, nachdem Schauspielkollege David Hasselhoff (61) vorzeitig das Haus verlassen hatte – angeblich wegen der Erkrankung seines Vaters. An dessen Seite feierte Pamela Anderson in den 90er-Jahren ihren internationalen Durchbruch, durch ihre Rolle als Rettungsschwimmerin in der Erfolgsserie "Baywatch".

Sonderrechte für den "Special Guest"

Pamela Anderson soll allerdings ein paar Sonderrechte bekommen. Sie soll eher ein "Special Guest" des Hauses sein, was bedeutet sie muss sich keinen Zuschauervotings stellen. Es wird gemunkelt, dass die hübsche Blondine auch nicht in dem Haus schlafen, sondern nur den Tag über mit den anderen Bewohnern verbringen wird. Sie soll jedoch bis zum Ende der Show mit dabei sein, bestätigte die Sprecherin des Privatsenders.

Sendequoten geschwächt

Ob Anderson das Haus im neuen Glanz erstrahlen lässt und wieviel sie für ihren Besuch bekommt, bleibt zunächst offen. Die Show hat mit 1,83 Millionen Zuschauern (Halbzeitstand von Freitag 20.09.) weitaus weniger Publikum, als noch zum Start der Sendung. Zum Auftakt schalteten noch 3,21 Millionen Zuschauer ein, um die "Promis" über 70 Kameras zu beobachrten.

(vun)

comments powered by Disqus