Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Vorfreude auf Babyglück

Hangover-Star Zach Galifianakis wird Vater

Los Angeles, 09.09.2013
Zach Galifianakis, Hangover

Hollywoodgröße Zach Galifianakis: wurde durch den Film Hangover bekannt

Zachs Frau Quinn Lundberg liegt in den Wehen. Vielleicht ist das Baby sogar schon auf der Welt! Es wird der erste Nachwuchs für die Familie sein.

Geheimhaltung bis zum letzten Moment. Länger hätte man es nicht unter Verschluss halten können. Zach Galifiankis Ehefrau Quinn Lundberg bekommen nicht nur ihr erstes gemeinsames Kind, sondern soll bereits in den Wehen liegen. Dies teilte vor kurzem sein Manager dem Internetportal "E!News" mit. Es könnte sogar bereits auf der Welt sein, schließlich liegt seine Gattin schon seit Samstag, 07. September, im Krankenhaus.

Premiere fand ohne Zach statt

Seit der Hochzeit letzten Jahres ist es zunächst ruhig um den Schauspieler geworden. Nun musste Zach die Premiere seines aktuellen Film "You Are Here" beim Filmfestival in Toronto absagen. Regisseur Matthew Weiner bestätigte die freudige Botschaft von der er selbst erst am letzten Freitag erfahren habe. "Zach wird der beste Vater der Welt sein.", so der Regisseur weiter. Dies kann nur bestätigt werden: Zach alias "Alan" überzeugte uns schließlich schon im ersten Teil der Hangover-Reihe von seinen Vaterqualitäten, in dem er sich rührend um den kleinen "Carlos" kümmerte.

Es wird bestimmt kein Einzelkind bleiben

Einzelkind wird der Neuankömmling sicherlich nicht bleiben müssen. Schon 2011 verriet der heute 43-jährige Schauspieler dem "Rolling Stone" Magazin:  "Ich wollte schon seit zehn Jahren Kinder. Ob adoptiert oder auf natürlichem Wege. Ich möchte so um die 15."

(vun)

comments powered by Disqus