Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Pete Doherty

Britischer Skandalrocker wohnt jetzt in Hamburg

Hamburg, 10.04.2014
Pete Doherty

Pete Dorhety bei einem Auftritt in Hamburg.

Für sechs Monate zieht der britische Skandalrocker Pete Doherty nach St. Pauli. Den Grund für seinen Besuch erfahren Sie hier.

Falls Ihnen beim Feiern auf dem Kiez auffällt, dass Ihr Nebenmann sehr viel Ähnlichkeit mit Pete Doherty (35) hat, schauen sie lieber zweimal hin, denn die Wahrscheinlichkeit dafür, dass es sich wirklich um den Skandalrocker handelt, ist sehr hoch. Der Frontmann von den "Babyshambles" wohnt jetzt nämlich für sechs Monate in der Hansestadt.

Werbung für Modelabel

Grund für seinen Umzug soll Bent Angelo Jensen (36), der Chef des Modelabels "Herr von Eden", sein. Der deutsche Modedesigner möchte den britischen Musiker gerne in seiner Herrenmode sehen. Zu seinen Kunden zählen vor allem Künstler aus der Musikbranche.

Anzüge für Jan Delay

Neben Udo Lindenberg und Gonzales trägt auch Jan Delay die zuweilen extravaganten und provokanten Kollektionen. Charakteristische Merkmale seiner Mode sind Samt- und Tweet-Jacketts, Flanellhosen sowie Seidenkrawatten und Einstecktücher.

Image "Herr von Eden"

Im Gegenzug für die Werbung darf der Sänger dann neue Musik im Clouds Hill Studio aufnehmen. Ob Doherty allerdings der richtige Modebotschafter ist, scheint fraglich, schließlich ist sein Auftreten häufig alles andere als schick. Meistens sieht man den Briten eher ungepflegt und alkoholisiert. Das dürfte im krassen Gegensatz zu dem Label stehen.

(kru)

comments powered by Disqus