Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

"Selfish"

Kim Kardashian "schreibt" ein Buch

Hamburg, 09.08.2014
Kanye West, Kim Kardashian

Kim Kardashian hat vor, ein ganz tolles Buch mit ausschließlich Selfies von ihr zu veröffentlichen. Im April 2015 kommt der Spaß dann in den Handel, eine Kostprobe findet Ihr auf Kim's Instagram-Account.

Nachdem Kim ihrem Mann Kanye ein Fotoalbum schenkte, kam sie auf die super Idee, ihre Selfie-Leidenschaft in einem Buch festzuhalten. 

Das Reality-Sternchen wird einen 352 Seiten langen Bildband mit Selfies von ihr gefüllt, veröffentlichen. Nachdem Kim ihrem Ehemann Kanye West zum Valentinstag ein Fotoalbum schenkte, kam sie auf die gloreiche Idee, ein supercooles Selfie-Buch zu "schreiben".

1200 Selfies

Bereits im Thailandurlaub nervte sie ihre gesamte Familie schon damit, dass sie anständig Selfies von sich gemacht hat. Dabei sollen ganze 1200 Bilder entstanden sein, aus denen sie nun ein Buch machen möchte.

"Selfish"

Der Verlag "Rizzoli" zeigte bereits ein Bild von dem Buch-Cover, auf dem Kim mit einem ausladenden Dekolleté zu sehen ist. Der Name des Buches wird auch schon verraten: "Selfish", was sehr gut zu dem Inhalt, der uns alle erwartet passt. Das Buch wird zwar erst am 07. April 2015 erscheinen, ist aber bereits für 14,95 Euro bei Amazon vorbestellbar.

(lwe)

comments powered by Disqus