Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Bill Cosby

US-Komiker reicht Gegenklage ein

Los Angeles , 05.12.2014
Bill Cosby

Bill Cosby wurde von mehreren Frauen beschuldigt, sie missbraucht zu haben. 

Nachdem Judith Huth Cosby wegen eines 40 Jahre zurückliegenden Missbrauchs anklagte, reicht der Schauspieler nun Gegenklage wegen Erpressung ein. 

Am Dienstag (2.12) hat Judith Huth Klage gegen den 77-jährigen Bill Cosby eingereicht. Sie wirft ihm vor, sie 1974 nach einem Trinkspiel sexuell missbraucht zu haben. Ihr wäre erst vor Kurzem klar geworden, wie sehr sie diese Erlebnisse traumatisiert hätten. Bill Cosby reicht aber wegen Erpressung Gegenklage ein, wie ABC News und das Online-Portal "TMZ.com" berichteten.

Widerspruch ihrer Aussagen

Vor 10 Jahren habe sie den Komiker vor die Wahl gestellt, ihr 100.000 Dollar (etwa 81.000 Euro) zu zahlen oder sie würde ihre Geschichte an die Presse verkaufen. Einen Tag später habe ihr Anwalt sogar auf 250.000 Dollar erhöht. Dies widerspricht sich allerdings mit der Aussage, sie habe erst vor kurzer Zeit realisiert, dass Cosby für ihre psychischen Störungen verantwortlich sei.

Vorwürfe mehrerer Frauen

Mehr als ein Dutzend Frauen haben bisher dem Star aus "Die Cosby Show" vorgeworfen, sie sexuell missbraucht zu haben. Die meisten Vorfälle würden aber zu weit zurückliegen, um damit vor Gericht zu gehen. In Kalifornien kann man allerdings auch nach der Verjährungsfrist noch Klage einreichen, sofern psychische Schäden aus einem Missbrauch in der Kindheit entstanden sind.

Mehrere Projekte abgesagt

Nachdem etliche Frauen mit diesen Vorwürfen an die Öffentlichkeit gegangen sind, haben unter anderem der Sender NBC und die Streaming-Plattform Netflix Projekte mit Bill Cosby abgesagt. Auch der Kabelsender TV-Land hat die Wiederholungen von "Die Cosby Show" abgesetzt. 

(dpa/asc)

comments powered by Disqus