Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Phil Rudd

ACDC-Schlagzeuger hat Zeugen kontaktiert

Wellington, 04.12.2014
Phil Rudd, ACDC, 2014

Phil Rudd nach dem Verlassen des Gerichts, vor dem er sich für Drogenbesitz und Morddrohung verantworten muss.

Der Musiker soll im laufenden Fall wegen Drogenbesitz und Morddrohungen gegen ihn Zeugen kontaktiert haben, wie die Zeitung "New Zealand Herald" berichtet.

Alt-Rocker Phil Rudd von der Band AC/DC ist in Neuseeland erneut mit dem Gesetz in Konflikt geraten. Der 60-Jährige ist wegen Drogenbesitzes und einer ausgestoßenen Morddrohung angeklagt und soll Zeugen in dem Fall kontaktiert haben, wie die
Zeitung "New Zealand Herald" berichtete.

Vor Gericht zitiert

Das verstößt gegen die Auflagen, unter denen er auf freiem Fuß ist. Deshalb wurde Rudd am Donnerstag in Tauranga vor Gericht zitiert. Der Richter ermahnte ihn, jeglichen Drogenkonsum einzustellen. Der Staatsanwalt argwöhnte nach Angaben der Zeitung, dass Rudd unter Drogeneinfluss steht. Der nächste Gerichtstermin ist im Februar.

ACDC-Bandmitglieder genervt

Einer der Gründer der seit mehr als 40 Jahren aktiven Rockband, Angus Young (59), hatte vor kurzem eingeräumt, dass es schon länger  Probleme mit Rudd gab. Es sei schwierig gewesen, den Schlagzeuger für die Aufnahme des neuen Albums zu Terminen zu bekommen. Anfang des Jahres hatte AC/DC schon den Abgang von Angus' Bruder Malcolm (61) verkraften müssen. Er leidet an Demenz und lebt jetzt in einem Heim in Australien.

(dpa/kru)

comments powered by Disqus