Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Neuer Drogenskandal

Justin Bieber kifft im Flugzeug

New York, 06.02.2014
Justin Bieber, 2013

Nach der Landung soll Bieber den Drogenkonsum zugegeben haben, zitierte "NBC News" aus dem offiziellen Polizeibericht.

Die Skandale um Justin Bieber brechen nicht ab. Nachdem er bereits wegen Drogenkonsum aufgefallen war, soll er jetzt an Bord eines Flugzeugs gekifft haben.

Justin Bieber (19) soll nach einem Bericht der "NBC News" an Bord eines Privatjets Marihuana geraucht und die Besatzung belästigt haben. Nach der Landung soll der kanadische Sänger den Drogenkonsum zugegeben haben, zitierte "NBC News" am Mittwoch (Ortszeit) aus dem offiziellen Polizeibericht. Die Piloten hätten Gasmasken aufgesetzt, um nicht bei späteren Drogentests durchzufallen. Die Polizei, die den Jet und das Gepäck durchsucht haben soll, habe aber keine Drogen gefunden. Die Crew wolle keine Anzeige erstatten.

Crew fühlte sich belästigt

Die Besatzung des Privatjets beschwerte sich laut dem Bericht von "NBC News" über das Verhalten von Biebers Reisegruppe. Der 19-Jährige und seine Begleiter hätten sich bei dem Flug von Kanada nach New Jersey am vergangenen Freitag danebenbenommen: "Die Flugbegleiterin hat ausgesagt, die Passagiere, inklusive Bieber und sein Vater Jeremy Bieber, seien extrem beleidigend gewesen. Sie werde auf keinem Flug mehr mit ihnen arbeiten", zitierte "NBC News" weiter aus dem Polizeibericht.

Bereits zwei Gerichtstermine

In den nächsten Wochen stehen für den kanadischen Sänger zwei Gerichtstermine an - unter anderem wegen des Fahrens unter Einfluss von Drogen und Körperverletzung. Um ein weiteres juristisches Tauziehen mit einem früheren Leibwächter kommt er allerdings herum. In dieser Woche wurde bekannt, dass Bieber einen Streit mit dem Ex-Bodyguard, der ihm 2013 Körperverletzung und Beleidigung vorgeworfen hatte, außergerichtlich beilegen konnte. Details über eine mögliche Abfindung wurden zunächst nicht bekannt.

Lest auch: Justin Bieber: Prozesse beginnen im März

Für Justin Bieber wird es kurz nach seinem 20. Geburtstag ernst. Nach einer Festnahme bei einem Straßenrennen sol ...

(dpa/kru)

comments powered by Disqus