Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Shia LaBeouf

Rückzug aus dem Rampenlicht

Los Angeles, 11.01.2014
Shia LaBeouf, 2013, Getty Images

Shia LaBeouf will sich angeblich aus dem Show-Geschäft zurückziehen.

Der "Transformers"-Star Shia La Beouf will sich nach eigenen Angaben aus dem Rampenlicht zurückziehen.

US-Schauspieler Shia LaBeouf (27) hat vom Rampenlicht möglicherweise genug. Er wolle sich aus dem "öffentliche Leben" zurückziehen, teilte der Hollywoodstar am Freitag via Twitter mit. Als Grund nannte er "jüngste Attacken" auf seine "künstlerische Integrität".

Hintergrund für den Ruckzug

Der "Transformers"-Star hatte im Dezember zugegeben, bei der Arbeit für einen Kurzfilm bei einem Comic des Künstlers Daniel Clowes aus dem Jahr 2007 kräftig abgekupfert zu haben. Anfang Januar sorgte er mit einer ungewöhnlichen Entschuldigung für Aufsehen. Von einem Flugzeug aus ließ er den Satz "I am sorry Daniel Clowes" in die Wolken über Los Angeles schreiben ("Entschuldigung, Daniel Clowes").

Nur ein Schwerz?

US-Medien spekulierten darüber, ob es LaBeouf mit seinem angekündigten Rückzug tatsächlich ernst meint. Der Schauspieler ist für seinen sarkastischen Humor bekannt. Seinen Fans sprach er am Freitag Dank aus: "Meine Liebe geht an jene, die mich unterstützt haben".

Karrierestart und Erfolge

Die Karriere des Schauspielers begann mit der Hauptrolle in der Disney-Channel-Kinderserie "Even Stevens". Für seine schauspielerische Leistung in dieser Serie erhielt er den Daytime Emmy Award. 2003 schnupperte er zum ersten Mal Actionfilm-Luft. In "Drei Engel für Charlie – Volle Power" spielte er neben Cameron Diaz, Drew Barrymore und Lucy Liu in die Rolle des Max Petroni. Seinen großen Durchbruch hatte La Beouf mit der Actionfilmreihe "Transformers".

(dpa/kru)

comments powered by Disqus