Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Wie verhext

Dating-Desaster bei Harry Potter Star

London, 11.06.2014
Rupert Grint Ron Weasly Februar 2013

Rupert Grint hatte wegen eines dreisten Diebs in der letzten Zeit viel Kontakt mit dem weiblichen Geschlecht. 

Dem Harry Potter Star Rupert Grint wurde die Kreditkarte geklaut, womit sich der Dieb einen bösen Scherz auf mehreren Dating-Plattformen erlaubt hat.

Dem Harry Potter Star Rupert Grint, der in den Verfilmungen des Zauberlehrlings den Ron Weasley spielte, hat ein Kreditkartendieb jetzt übel mitgespielt. Doch anstatt mit der geklauten Kreditkarte ordentlich einzukaufen, meldete der Dieb den Rotschopf auf mehreren Online-Dating-Plattformen an und flirtet in dessen Namen, was das Zeug hielt.

Kreditkarte weg

Mit den Harry Potter Filmen dürfte Grint Millionen verdient haben. Als ihm dann aber die Kreditkarte geklaut wurde, ging das selbst dem Schauspieler zu weit: "Ich mache mir normalerweise nicht viel aus Geld. Aber als mir meine Karten gestohlen wurden, habe ich mir schon einen Kopf gemacht." Noch verrückter wurde es dann aber, als Rupert Grint plötzlich sehr eindeutige Liebesbriefe und E-Mails bekam.

Unfreiwillige Datinghilfe

"Der Kerl hat mich auf mehreren Datingseiten angemeldet, sodass ich ständig Unmengen von Post und E-Mails bekommen habe. Die Leute müssen gedacht haben, dass ich es gewesen bin, der sich angemeldet hat", erklärte der Schauspieler der englischen Zeitung "Daily Star". Anscheinend flirtete der Dieb im Namen des 25-Jährigen heftig mit Dutzenden von Frauen, die dachten, sich wirklich mit dem berühmten Star zu unterhalten. Grint sieht die ganz Sache gelassen, fürchtet jedoch, dass sich einige paarungsbereite Damen nun ziemlich verärgert sein dürften.

Seit einem Jahr vergeben

Wirklich Hilfe im Liebesleben braucht der rothaarige Brite auch nicht, da er seit 2013, nach eigener Aussage, vergeben sein soll. Weitere Details wollte er allerdings nicht preisgeben. In der Vergangenheit gab er zu, dass es nicht immer einfach sei, eine Partnerin zu finden, wenn man so bekannt sei. Viele würden ihn auf seine Harry-Potter-Rolle reduzieren und seien zudem nur auf seinen Ruhm aus. Dem britischen "Daily Mirror" erklärte er deshalb vor einiger Zeit: "Ich bin nie auf der Suche nach Mädchen. Wenn es passiert, dann passiert es. Ich bin nicht ständig auf der Suche." Vielleicht wollte der Dieb Rupert einfach nur etwas unter die Arme greifen ...

Lest auch: Emma Watson: Die Streber-Schauspielerin

Der "Noah"-Star Emma Watson macht ihr Studium der englischen Literatur fertig und twittert ein Foto mit ...

(san)

comments powered by Disqus