Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Kanye West & Kim Kardashian

Megahochzeit: Zehn Burgerfilialen für Kim

Los Angeles, 27.03.2014
Kanye West, Kim Kardashian

Kim soll nach Kanye Wests Meinung bald Burger braten.

Zur Hochzeit im Mai bekommt Kim Kardashian ein ganz besonders romantisches Geschenk von ihrem Liebsten: Zehn Burger-King-Filialen.

Am 24.05 steigt mit der Mega-Hochzeit von Reality-TV Star Kim Kardashian und Rapper Kanye West wohl eine der skurrilsten Trauungen der letzten Jahre. Die Dimensionen sind bereits jetzt gigantisch und ziemlich durchgeknallt: 150 Gäste, 30 Millionen Dollar Budget, Kitsch-Zeremonie im französischen Versailles und schräge Sicherheitsvorkehrungen für die Gäste. Und wenn man glaubt, dass es merkwürdiger nicht mehr gehen würde, schenkt Kanye West seiner Zukünftigen auch noch mehrere Burger-King-Filialen zur Hochzeit.

Romantisches Geschenk?

Die Besitzurkunden von insgesamt zehn Filialen der Fast-Food-Kette "Burger King" soll Kim am Tag der Trauung auf ihrem Gabentisch finden. Verstreut sollen die Geschäfte wohl über die britischen Inseln, Italien und Frankreich sein. "Sie besitzt all die Juwelen, die man sich nur wünschen kann, also nimmt er den pragmatischen Weg und will für sie in ein Geschäftsmodell investieren", so ein anonymer Informant gegenüber dem britischen Boulevardblatt "Daily Star". Romantisch klingt definitiv anders.

Berufliche Zukunft am Burger-Grill

Die Quelle verriet, dass das Reality-Sternchen mit dem Geschenk zur internationalen Geschäftsfrau werden und ihre berufliche Zukunft damit wenn möglich im Fast-Food-Business verbringen solle. Die zukünftige Burger-Queen Kardashian soll die Burger drehen, weil Kanye dieses Geschäftsfeld als "verlässlich und lukrativ" ansehen würde. Ganz nach dem Motto: Gegessen wird schließlich immer.

Kanye brät schon Burger

Kanye West, der Traummann von Kim-Double-Whopper-Kardashian, besitzt schon einige Burger-Filialen in Chicago, weshalb er sich im Burger-Business ganz gut auskennen soll. Ob für das It-Girl Burger wenden aber wirklich das Richtige ist, hat sich Kanye vielleicht noch nicht wirklich überlegt...

(san)

comments powered by Disqus