Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Kermit der Frosch

Er mag Michelle Obama lieber als Miss Piggy

Washington , 13.03.2014
)

Ob es da nicht einen Ehestreit unter Stoffpuppen gibt? Kermit der Frosch gesteht im Weißen Haus, dass er Michelle Obama lieber mag als Miss Piggy.

Kermit, der wohl berühmteste Frosch der Welt, findet die amerikanische First Lady Michelle Obama "viel netter" als Miss Piggy.

Geständnis von Kermit

Bei einem Treffen der beiden im Weißen Haus in Washington beklagte sich die grüne Kultpuppe am Mittwoch, seine Liebste immer mit "Eure Hoheit" ansprechen zu müssen. Die Gattin von US-Präsident Barack Obama hingegen erlaubte Kermit, sie einfach nur Michelle zu nennen.

Handkuss für Michelle

Vielleicht hatte dazu der Handkuss beigetragen, den die Handpuppe der First Lady zuvor aufgedrückt hatte. "Das macht man so in Europa", meinte Kermit. "Sehr ausgefallen", sagte sie mit einem Hauch Bewunderung für den rund 59 Jahre alten - aber nie alternden - Stoff-Frosch.

Veranstaltung für Kinder von US-Soldaten

Der Besuch des Stars aus der "Muppetshow" und der "Sesamstraße" im Weißen Haus war Teil einer Veranstaltung für Kinder von US-Soldaten. Sie durften den neuen Film "Die Muppets 2: Muppets Most Wanted" vorab im Amtssitz des mächtigsten Mannes der Welt anschauen.

Geschenk für Kermit

Auch Generalstabschef Martin Dempsey wandte sich an die Kleinen: "Wir wollten Euch wissen lassen, dass wir die Kinder unserer Männer und Frauen in Uniform lieben", sagte er. Kermit schenkte er als Glücksbringer eine militärische Gedenkmünze.

(dpa/kru)

comments powered by Disqus