Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Paul Walker

Unfallursache war überhöhte Geschwindigkeit

Los Angeles, 26.03.2014
Paul Walker

Die Unfallursache von Paul Walker ist nun endgültig geklärt.

Weder ein technischer Defekt noch Alkohol- oder Drogeneinfluss sind Schuld am Tod von Paul Walker. Das Auto war einfach viel zu schnell unterwegs.

Der Unglückswagen von Hollywood-Star Paul Walker ist bei dem tödlichen Unfall Ende November bis zu 149 Stundenkilometer schnell gefahren. Das gab die Polizei am Dienstag in Los Angeles bekannt. Damit war der Porsche doppelt so schnell unterwegs wie am Unfallort im kalifornischen Santa Clarita zugelassen.

Hinweise auf Straßenrennen

Dem Polizeibericht zufolge ließen sich bei dem Sportwagen keine technischen Probleme finden. Auch Alkohol und Drogen hätten keine Rolle gespielt. Es gebe auch keine Hinweise auf ein Straßenrennen oder zweites Auto, das in den Unfall verwickelt gewesen sein könnte.

Unfall im November

Bei dem Unfall am 30. November hatten der 40 Jahre alte Star der "Fast and Furious"-Filme sowie der Fahrer, ein Freund Walkers, zahlreiche Knochenbrüche erlitten. Sie starben den Medizinern zufolge sofort. Ihre Körper seien bis zur Unkenntlichkeit verbrannt.

(dpa/kru)