Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Vermisste Boeing 777

Courtney Love glaubt MH370 gefunden zu haben

Los Angeles, 18.03.2014
Courtney Love findet MH370 Screenshot Facebook

Hat Courtney Love tatsächlich die verschollene Boing 777-200 gefunden?

Musikerin Courtney Love hat sich dank Satellitenaufnahmen im Internet an der Suche nach MH370 beteiligt und glaubt jetzt sogar fündig geworden zu sein.

Dank Satellitenaufnahmen im Internet kann sich jeder an der Suche nach der v ermissten Malaysia Airlines Maschine MH370 beteiligen. Das Schicksal der seit mehr als einer Woche verschollenen Boing lässt auch die Promiwelt nicht kalt, weshalb sich jetzt auch Rocksängerin Courtney Love in die Suche nach der Boeing eingeschaltet und unzählige Satellitenbilder nach einer Spur des Flugzeugs abgesucht hat.

Spur auf Facebook veröffentlicht

Und anscheinend ist die Witwe von Kurt Cobain auch prompt fündig geworden. Auf ihrer Facebook-Seite hat sie am Montag (18.03) ein Satellitenbild samt Koordinaten veröffentlicht, auf dem erst mal nicht unbedingt viel zu sehen ist als Wasser. Courtney ist sich aber ganz sicher auf dem Bild mehrere Ölteppiche und sogar Wrackteile des Flugzeugs erkannt zu haben, weshalb sie ihre Fundstücke auf dem Bild mit ziemlich krakeliger roter Schrift markiert hat. Südwestlich von Vietnam soll das Flugzeug nach der Theorie der Amerikanerin ins Wasser gestürzt sein. Dazu schrieb sie, dass sie natürlich keine Expertin sei und sowieso keine Ahnung haben würde, dass auf dem Bild aber tatsächlich Öl und Flugzeugteile zu sehen sein könnten. Außerdem schickt sie den Familienangehörigen der 239 Vermissten ihre Gebete. Ob Courtney wirklich in Eigenregie MH370 gefunden hat, bleibt abzuwarten...

(san)

comments powered by Disqus