Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Rihanna und Charlie Sheen

Hollywood-Stars im Twitter-Zoff

Los Angeles, 23.05.2014
Charlie Sheen und Rihanna Twitter Zoff

Rihanna und Charlie Sheen haben sich auf Twitter momentan gar nicht lieb.

Charlie Sheen ist sauer: Rihanna hat sich geweigert ihn und seine Verlobte in einem Restaurant zu treffen. Jetzt fliegen auf Twitter die Fetzen.

Ex Two-and-Half-Men-Star Charlie Sheen lässt seinen Ärger über die Welt und alles, was ihn sonst noch so stört, ziemlich gerne über den Kurznachrichtendienst Twitter aus. So wurden unter anderem schon Ashton Kutcher oder die Schule seiner Tochter Opfer seine Twitter-Schimpftriaden. Jetzt ist niemand geringerer als Popstar Rihanna ins Visier des 48-Jährigen geraten und schon wird bei Twitter in aller Weltöffentlichkeit ordentlich gegeneinander gestänkert.

Keine Lust auf ein Treffen

Donnerstagabend (22.05) führte Sheen seine Verlobte, die ehemalige Porno-Darstellerin Brett Rossi, an deren 25. Geburtstag in ein feines Restaurant in Santa Monica aus. Dabei bekam der Schauspieler Wind davon, dass wohl auch Rihanna in dem Restaurant sei. "Ich ließ anfragen, ob wir ihr meine Verlobte Scotty vorstellen könnten, weil sie ein großer Fan ist", schrieb Sheen am Anfang seiner langen Twitter-Wutrede. Megastar Rihanna standen jedoch angeblich zu viele Fotografen vor dem Restaurant, sodass sie das Treffen ablehnte, weshalb Charlie Sheen jetzt nicht sonderlich gut auf die Sängerin zu sprechen ist.

 

"Ein Vergnügen dich nicht kennenzulernen"

Vielleicht hätte Rihanna die paar Meter zum Tisch von Sheen lieber doch auf sich nehmen sollen, denn kurz darauf warf der wütende 48-Jährige über seinen Twitter-Account nur so mit Beleidigungen in Richtung der 26-Jährigen um sich. "Einen tollen Eindruck hast du hinterlassen. Sorry, dass wir nicht cool genug sind, um den Segen der Prinzessin zu erhalten (oder in diesem Fall vom Dorftrottel)", schäumte Sheen. Während er sich immer Zeit für seine Fans nehmen würde, sei es ihm ein Vergnügen gewesen, sie nicht kennenlernen zu müssen.

Dauert noch bis Halloween

Dann ging Sheen aber richtig unter die Gürtellinie und machte sich über Rihannas neue, pinkfarbene Haarpracht lustig: "Es dauert noch etwas bis Halloween, aber trotzdem klasse, dass du dein Kostüm bereits jetzt in der Öffentlichkeit ausprobierst." Dann mutmaßt er weiter, dass wahrscheinlich auch die Frisur Schuld daran sei, dass Rihanna keine Zeit für ihn und seine Verlobte gehabt hätte: "Wahrscheinlich hast du diese wertvollen 84 Sekunden gebraucht, um diese schlechte Perücke wieder gerade zu rücken, bevor du das Restaurant verlassen hast."

Bleib doch zu Hause

Am Ende seines Twitter-Wutausbruches gab Sheen ihr noch den Tipp doch einfach zu Hause zu bleiben, wenn man nicht belästigt werden wolle. Sie können ja auch einfach ihre Karriere beenden, wenn sie das "Star-Gefängnis" so nerven würde.

Viel Theater um nichts alte Königin

Popsternchen Rihanna, selbst nicht unbedingt zurückhaltend auf Twitter, ließ die Beleidigungen natürlich nicht unkommentiert. Die alte Königin solle doch nicht so viel Theater um nichts machen.

Kurz darauf postete die Sängerin ein Bild von sich mit dem Titel: "Wenn ich dabei bin wütend zu werden, dann sagt mir mein Unterbewusstsein: Bleib einfach ruhig Schlampe."

Sheen stänkert zurück

Und die Selbstberuhigung kann Rihanna auch auf jeden Fall gebrauchen, denn über das amerikanische Promiportal "TMZ" stänkert Sheen jetzt mit einem fiesen Gedicht zurück. Englisch sei klar erkennbar nicht ihre Muttersprache, er bedanke sich aber dafür, dass sie ihn zur Königin ernannt habe. "Tue der Königin einen Gefallen und besuche sie in dem Verlies ihres Schlosses. Aber pass auf die Ratten und Schlangen auf. "Bisher schweigt Rihanna zu den neusten Anschuldigungen, hat allerdings ihr Twitter-Profilbild ausgetauscht. Darauf ist die Sängerin zu sehen, wie sie einem Fan mit Charlie Sheen Gesicht ein Autogramm gibt. Wir sind gespannt, wann sich die beiden die Augen auskratzen ...

Rihanna Charlie Sheen Twitter

 (san)

comments powered by Disqus