Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Wegen sexueller Belästigung

Charlie Sheen muss mit Anklage rechnen

Los Angeles, 06.10.2014
Charlie Sheen

Charlie Sheen ist bekannte für Skandale und negative Schlagzeilen.

Charlie Sheen soll bei einem Zahnarztbesuch ausgerastet sein, eine Arzthelferin belästigt und eine Ärztin sogar mit einem Messer bedroht haben.

Laut People.com soll Charlie Sheen am 25. September bei einem Arztbesuch so ausgerastet sein, sodass nun die Arzthelferin, Margarita Palestina, Klage gegen den 49-Jährigen einreichte. Der für seine Alkohol- und Drogeneskapaden bekannte Hollywood-Star sei wegen eines Abszesses zum Zahnarzt gegangen und habe dort völlig die Kontrolle verloren, als die Arzthelferin ihm eine Maske aufsetzen wollte, mit der das Narkosemittel verabreicht werden sollte.

Sheen verliert Kontrolle

Laut Klageschrift habe sich Sheen die Maske vom Gesicht gerissen und geschrien: "Ich werde euch umbringen!". Der Arzt habe die Assistentin gebeten, dem "Two and a Half Men"-Star die Maske zu entfernen, wobei Charlie Sheen ihr in "den Bereich der linken Brust" gegriffen und versucht habe, ihren BH-Träger runter zu reißen. Die Arzthelferin habe sich befreien können und sei aus dem Zimmer gelaufen. Anschließend habe der Schauspieler eine Ärztin sogar mit einem Messer bedroht.

Klage gegen Sheen

Als Sheen die Praxis verlassen wollte, habe sein Bodyguard der Assistentin noch 500 Dollar "für die Umstände" gegeben. Charlie sei "high von einer Kombination aus Crack, Alkohol und Theradol" gewesen, so der Zahnarzt. Palestina fordert eine Entschädigung für "Körperverletzung, Schmerzen und Leid sowie mentale Qualen". Sheens Anwalt Marty Singer und auch der Zahnarzt weisen diese Vorwürfe zurück. Die Mitarbeiterin sei nach den Anschuldigungen gefeuert worden. 

(asc)

Lest auch: "Two and a Half Men": Mögliches Seriencomeback

"Two and a Half Men"-Fans aufgepasst: Charlie Sheen wünscht sich ein Comeback zur Serie und sei sogar s ...

comments powered by Disqus