Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Geleakte VIP-Nacktbilder

Galerie plant Ausstellung mit Nackfotos

Florida, 07.09.2014
Jennifer Lawrence MMA

Jennifer Lawrence ist wohl das prominenteste Opfer des Nacktbilder-Skandals.

Wie bitte? Nachdem private Nacktbilder von Stars wie Jennifer Lawrence geleakt sind, plant eine Galerie in Florida eine Ausstellung mit den Bildern.

Wie die "Huffington Post" berichtet, plant eine Galerie in St. Petersburg in Florida, die privaten Nacktbilder von Schauspielerin Jennifer Lawrence und Model Kate Upton in einer Ausstellung mit dem Namen "No Delete" zu präsentieren.

Künstler will Jennifer Lawrence' Nacktbilder ausstellen

Der Graffiti-Künstler Xvala will anscheinend die Bilder für seine Ausstellung verwenden. Er hatte bereits vor einigen Jahren geleakte Nacktfotos von Prominenten für seine Kunst verwendet. Damals verwendetet er ein Nacktselfie von Scarlett Johansson. Im Rahmen seiner "Fear Google"-Kampagne hängte er das Bild von Scarlett Johansson überall in Los Angeles auf - und überdeckte nur ihren Intimbereich mit seinem "Fear Google"-Logo. 

Kritik an der Gesellschaft?

Der Künstler sammelt für seine Kunst Paparazzi-Bilder von Prominenten genauso wie geleakte Bilder. Sie zeigen die häufig in ihren intimsten Momenten. "In unserer heutigen Kultur will jeder alles von allen wissen. Die Privatsphäre eines jeden scheint jeden etwas anzugehen", so der Künstler. "It has become cash for cache", so Xvala weiter, sinngemäß übersetzt "Die Privatsphäre wird im Internet zu Geld gemacht".

Die Ausstellung solle danach fragen, wer wir eigentlich heute seien, so der Künstler. "Am Ende werden wir alle von Benutzern zu Benutzten". Der Ansatz klingt gut, doch muss man dafür wirklich Jennifer Lawrence weiter bloßstellen?

(mgä)

comments powered by Disqus