Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Foto sorgt für Debatte

Cindy Crawford ohne Photoshop

Cindy Crawford ohne Photoshop

Cindy Crawford ohne Photoshop und digitale Bearbeitung.

Ein Fotos, das Cindy Crawford ohne Bearbeitung mit Photoshop zeigt, sorgt für Diskussionen um Schönheitsideale im Netz. 

Ein unretuschiertes Bild der 48-jährigen Cindy Crawford ist scheinbar ungewollt im Netz aufgetaucht. Es zeigt das Model in Unterwäsche - allerdings ohne digitale Bearbeitung. Das Foto macht deutlich, wie sehr die Realität in Hochglanzmagazinen üblicherweise verzerrt wird.

Nachrichtensprecherin postet Foto

Die Nachrichtensprecherin Charlene White hatte das Bild bei Twitter gepostet. Das Bild stamme aus dem Dezember 2013 und war angeblich Teil des Shootings für eine Cover Story des Magazins "Marie Claire" in Mexiko und Lateinamerika. Das unbearbeitete Bild ist allerdings ein Leak und sollte nie in die Öffentlichkeit gelangen. 

Im Netz wird nun über Schönheitsideale und Natürlichkeit diskutiert. Schauspielerin Jamie Lee Curtis fühlte sich durch das Foto ermutigt und twitterte selber ein Unterwäsche-Foto.

(lhö)

comments powered by Disqus