Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Als Zeuge vor Gericht

Ashton Kutcher sagt gegen Mörder seiner Ex-Freundin aus

Hamburg, 23.01.2015
Ashton, Kutcher

Der Vater seiner ermordeten Ex-Freundin erhob schwere Vorwürfe gegen Ashton Kutcher: Seinetwegen hätte der Mörder 12 Stunden Zeit gehabt zu fliehen

Vor 14 Jahren wurde seine damalige Freundin ermordet. Nun muss der Hollywood-Star vor Gericht gegen den Mörder aussagen.

Es muss Jahre gedauert haben, bis "Two And A Half Men"-Star Ashton Kutcher über den Mord an seiner damaligen Freundin Ashley Ellerin hinweggekommen ist. Doch nun holt den 36-Jährigen das wohl dunkelste Kapitel seiner Vergangenheit wieder ein. Er steht als Zeuge im Prozess gegen den Mörder vor Gericht. 2001 soll der Angeklagte Kutchers Ex-Freundin mit 47 Messerstichen in ihrer eigenen Wohnung getötet haben.

Blutflecken für Rotwein gehalten

Am Tatabend waren beide noch zu einem Date verabredet. Doch der Hollywood-Star verspätete sich allerdings und in seinem Irrglauben, Ashley hätte vor Wut darüber ein Glas Rotwein auf dem Boden zerschmissen, fuhr er, nachdem sie ihm nicht öffnete, wieder. Doch waren es keine Rotweinflecken, die Kutcher durch das Fenster der Wohnung gesehen hatte, sondern das Blut seiner Ex-Freundin. Sie hatte ihm nicht geöffnet, weil sie zu diesem Zeitpunkt schon tot war. Ihr Mörder hatte sie in der Dusche brutal erstochen. Später wurde die ermordete Design-Studentin dann von ihrem Mitbewohner gefunden.

Mörder wohnte in der Nachbarschaft

Ashleys Killer konnte erst 2008 verhaftet werden, als ein weiteres Opfer nach einem Mordversuch entkommen konnte. Insgesamt soll der Täter, der zu der Zeit nur wenige Hundert Meter weit entfernt von der Wohnung lebte, zehn Frauen brutal ermordet haben. Auch sie sollen allesamt Nachbarinnen des Angeklagten gewesen sein.

Schwere Vorwürfe des Vaters

Ashleys Vater erhob nach dem Mord an seiner Tochter schwere Vorwürfe gegen den US-Schauspieler. Seinetwegen hätte der Mörder 12 Stunden Zeit gehabt zu fliehen. Im April wird Ashton Kutcher dann dem Mörder seiner Ex-Freundin gegenüberstehen. Er wird als Zeuge in dem Mordprozess aussagen müssen, und wie "Daily Mail" berichtet unter anderem dabei helfen, den genauen Todeszeitpunkt zu ermitteln.

(jmü)

comments powered by Disqus