Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Wladimir Klitschko

Private Einblicke ins Familienglück

Los Angeles, 05.01.2015
Klitschko Panettiere Kaya

Mama strahlt in die Kamera und Tochter Kaya schlummert friedlich auf Papas Schoß. 

Anfang Dezember kam Klitschkos Tochter Kaya Evdokia auf die Welt. Nun zeigt er sich mit seiner Verlobten Hayden Panettiere und der Kleinen auf Instagram. 

Am 9. Dezember war es für den Box-Weltmeister endlich so weit: Seine Tochter Kaya Evdokia kam auf die Welt. Gemeinsam mit seiner Verlobten Hayden Panettiere hatte Wladimir Klitschko im Mai letzten Jahres bekannt gegeben, dass die beiden ein Kind erwarten. Zum ersten Mal konnten wir die kleine Kaya dann gemeinsam mit Mama und Papa im "People Magazine" bewundern. Nun postete der Schwergewichtsboxer ein sehr privates Bild auf Instagram und zeigt, wie glücklich die frischgebackenen Eltern sind.

Klitschko im Familienglück

Mama Hayden strahlt mit zusammengekniffenen Augen in die Kamera. Kaya bekommt von allem nicht wirklich viel mit und schläft lieber gemütlich auf Papas Schoß. Die beiden fühlen sich sichtlich wohl in ihrer neuen Rolle als Eltern und teilen dies auch gerne mit ihren Fans.

Mit 3,5 Kilo kam die kleine Kaya Evdokia Anfang Dezember auf Hawaii zur Welt. Klitschko war im Kreißsaal dabei, ihr zweiter Name ist der seiner Oma.  

Titelverteidigung kurz vor Geburt

Noch Ende November verteidigte Wladimir in Hamburg seinen Titel als Schwergewichtsweltmeister gegen Kubrat Pulev. In der fünften Runde erzielte er den K.o.-Schlag gegen den bulgarischen Boxer, der anschließend ins UKE gebracht wurde. Klitschko hatte zuvor in einem Interview verraten, dass er Angst habe, seine Tochter würde vor dem Kampf zur Welt kommen. Stichtag war der 1. Dezember. 

#family #klitschko #newyear

Ein von WLADIMIR KLITSCHKO (@klitschkowladimir) gepostetes Foto am

(asc)

comments powered by Disqus