Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

"Pinkelt in die Dusche"

Gwyneth Paltrow gibt bizarre Pipi-Tipps

Los Angeles, 26.07.2015
Schauspielerin Gwyneth Paltrow auf dem roten Teppich

Hollywood-Actress Gwyneth Paltrow hat wahrscheinlich etwas zu heiß geduscht - auf ihrem Blog verwirrt die 42-Jährige mit merkwürdigen Gesundheitstipps.

Ja, alle Tassen richtig sortiert im Oberstübchen hat Schauspielerin Gwyneth Paltrow wahrlich schon seit geraumer Zeit nicht mehr. Erst wollte uns die Amerikanerin in einer kruden Theorie auf ihrem Lifestyle-Ratgeber-Portal "Goop.com" erklären, dass Wasser tatsächlich Gefühle haben würde. Danach gab sie uns allen ernstes Tipps fürs richtige Gähnen und nun gibt es auf Paltrows Gaga-Lifestyle-Blog den nächsten Knaller: Nach der Geburt sollten Frauen ordentlich in die Dusche pinkeln, um ihre Beckenmuskulatur zu stärken. Viele wüssten da bestimmt auch jemanden, dem man mit der Duschbrause einmal einen kräftigen Klaps auf den Hinterkopf geben sollte ...

Ab in die Dusche

Paltrow erklärte in einem Blogeintrag, dass es nach der Schwangerschaft einen ganz einfachen Weg geben würde, die Beckenmuskulatur wird richtig in Schwung zu bringen: Frau sollte sich in die Hocke setzen und dann lospinkeln. Für die Untenrummuskulatur gäbe es kein besseres Fitnesstraining. "Versuche in der Dusche zu pinkeln, in dem du in die Hocke gehst. Wenn du dich, statt ganz normal auf der Toilette zu hocken, ganz tief hinkauerst beim Pissen, trainierst du ganz von selbst deinen Beckenboden. Dabei dehnt er sich und wird dadurch in Form gebracht." Es scheint, als bräuchte die 42-Jährige auch dringend ein Training für ihren Muskel hinter der eigenen Schädelplatte, denn da scheint nach der Trennung von Chris Martin nicht mehr viel am rechten Platz zu stehen.

Mehr Sex, Leute!

Als wenn die bizarren Pinkel-Tipps nicht schon genug wären, setzt die Paltrow selbstverständlich noch einen Knaller drauf. Neben dem Pinkel empfiehlt die Schauspielerin allen Frauen hemmungslos viel Sex zu haben, denn das würde den Beckenboden ebenso stärken und zudem noch dem Partner gefallen. "Sex zu haben macht nicht nur Spaß, es ist auch super für Körper, Geist und den Beckenboden - es hilft einem dabei, den Moment zu leben." Neben einigem pseudowissenschaftlichen Blabla führt die selbst ernannte Becken-Expertin noch an, dass man die Beckenmuskulatur beim Liebesspiel immer wieder kräftig zusammendrücken solle. Ist natürlich auch gut fürs Becken und dem Partner gefällt es auch ...

Noch mehr Gaga-Tipps

Doch Gwyneth beschäftigt sich auf ihrem Blog nicht nur mit dem Beckenschwimmen, sondern auch noch mit allerhand anderem merkwürdigen Krams. So empfahl sie ihren Lesern bereits Rezepte mit "Sex-Staub". Wir empfehlen zwischendurch, nicht jeden Mist, der einem im Kopf rumschwirrt, an den Mann bringen zu wollen ... 

comments powered by Disqus