Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Still-Foto

Tamara Ecclestone spaltet die Gemüter

Tamara Eccelstone, Still-Foto

Tamara Ecclestone zeigt sich auf Instagram beim Stillen ihrer zweijährigen Tochter. 

Tamara Ecclestone macht gerade Urlaub mit ihrem Mann und ihrer Tochter. Ein Foto, das sie beim Stillen zeigt, sorgt für Diskussionen. 

Stillen in der Öffentlichkeit. Momentan ist es ein heißdiskutiertes Thema, da immer mehr frischgebackene Mamas sich bei einer der natürlichsten Sachen der Welt ablichten lassen. Bestes Beispiel dafür sind Models wie Doutzen Kroes und Gisele Bündchen.

Still-Foto bekommt Zuspruch

Für den jüngsten Wirbel sorgt nun Erbin Tamara Eccelstone, die gerade ihren Urlaub mit der zweijährigen Tochter genießt. Auf Instagram teilt die 30-Jährige nicht nur Schnappschüsse von tollen Landschaften und neuen Frisuren, sondern auch von sich beim Stillen. Für viele sicherlich nichts Schlimmes, aber schon in der Vergangenheit wurden Still-Fotos von Stars heiß diskutiert. Die geteilten Gemüter bekommt auch Eccelstone unter den Kommentaren zu spüren. Viele sind der Meinung, solch ein Augenblick sollte privat bleiben. Andere wiederum sprechen der jungen Mutter Mut zu und unterstützen das simple Statement, dass Tamara damit setzt.

Diskussionen bleiben weiterhin

Darüber dürften sich nicht nur Promi-Mütter freuen. Auch in Deutschland kommt es wegen Stillen in der Öffentlichkeit immer wieder zu Diskussionen. Eine große Debatte entfachte sich erst Anfang Juni, weil eine stillende Mutter aus einem HVV-Bus geworfen wurde, da sich viele von dem Anblick gestört fühlten. Mittlerweile hat sich das Unternehmen bei der Mutter entschuldigt, doch die Kluft zwischen Befürwortern und Gegnern bleibt groß. Auf prominente Unterstützung kann man sich jedoch auf in der Zukunft verlassen. 

comments powered by Disqus