Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Kanye West bei IKEA

Kein Geld mehr für Designer-Möbel oder neuer Job?

Kanye West

US-Rapper Kanye West wurde im schwedischen Älmhult gesichtet und stattete dem Hauptsitz von IKEA einen Besuch ab. Gibt es bald Möbel im Kånye-Design?

Das beschauliche Älmhult in Schweden, mit seinen knapp 9000 Einwohnern (Stand 2013), war gestern (9. März) in heller Aufregung, denn: US-Rapstar Kanye West war zu Gast. Und zwar, um der Hauptzentrale des schwedischen Möbelbauers Ikea einen Besuch abzustatten. Hat Kanye kein Geld mehr für teure Designer-Möbel? Erst kürzlich bettelte er auf Twitter unter anderem Mark Zuckerberg um Geld an, da er angeblich über 53 Million Dollar Schulden hat. Ob er aber extra fürs Möbelshoppen nach Schweden reist, darf bezweifelt werden. Näher liegt da die Vermutung, dass er in nächster Zeit Möbel für IKEA designt.

Kanye West zeige sich Begeistert vom Unternehmen

Dazu würden auch die Aussagen des Sprechers Jabob Holmström passen: "Ja, das ist richtig, wir können bestätigen, dass er hier war", erklärte er gegenüber dem "Aftonbladet". "Ich möchte und kann aber nicht mehr dazu sagen." Auch eine andere IKEA-Sprecherin befeuerte die Gerüchte. So habe er laut Johanna Blomqvist tatsächlich der "Designabteilung einen Besuch abgestattet."

Kanye selbst zeigte sich auf Twitter begeistert von seiner Stippvisite beim Möbelgiganten: "Super inspiriert von meinem Besuch bei 'Ikea' heute, wirklich tolles Unternehmen… Mein Hirn rast vor lauter Möglichkeiten."

 

Verspottende und lustige Reaktionen im Netz ließen natürlich nicht lange auf sich warten:

 

 

 

Ob sein Vorstellungsgespräch so ablief?

 

 

 

 

comments powered by Disqus