Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

An Weihnachten erschossen

Rihanna trauert um ihren Cousin

Los Angeles, 27.12.2017
Rihanna, Pressebild, Anti, Album, 2016

Rihanna trauert um ihren Cousin. Er wurde auf offener Straße erschossen.

Schlimmer kann es nicht sein: es ist Weihnachten und man verliert einen geliebten Menschen. Das musste Rihanna jetzt am eigenen Leib erleben.

Für Rihanna war der heilige Abend einer der schlimmsten Tage in diesem Jahr, wenn nicht gar der schlimmste. Sie musste um ihren geliebten Cousin Tavon Kaiseen Alleyne trauern. Der wurde auf offener Straße auf Barbados erschossen.

Erst einen Tag vorher hatten sie sich noch in den Armen gehalten, schreibt Rihanna auf Instagram. 

Gegen 19 Uhr war Tavon Kaiseen Alleyne am 24. Dezember im Bezirk St. Michael’s auf Barbados unterwegs gewesen, als er von einem Unbekannten angeschossen wurde. Der Täter befindet sich immer noch auf der Flucht.

Der 21-Jährige wurde umgehend in ein Krankenhaus gebracht, doch leider kam jede Hilfe zu spät. Er verstarb an seinen schweren Verletzungen. 

comments powered by Disqus