Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Nach Überfall auf Kim Kardashian

16 Verdächtige festgenommen

Hamburg , 09.01.2017
Kim Kardashian

Nun meldet sich Reality-TV-Star  Kim Kardashian nach dem Überfall zu Wort! 

Nachdem Kim Kardashian im Oktober in Paris Opfer eines Raubüberfalls wurde, sind jetzt gleich 16 Personen festgenommen worden. 

Im Oktober 2015 wurde Kim Kardashian von unbekannten Tätern in einem Pariser Luxus-Hotel/Appartment überfallen und ausgeraubt. Bei dem Überfall soll Schmuck im Wert von ungefähr neun Millionen Euro gestohlen worden sein. Jetzt gibt es neue Spuren der Täter. Die Pariser Polizei hat am Montag, 9. Januar, 16 Verdächtige festgenommen, die sich im Raum Paris und Umgebung befanden. Das meldete die Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf Polizeiquellen. Möglicherweise steht die Polizei nun kurz vor der Aufklärung des Raubüberfalls auf den Reality-Tv-Star.

Neue Erkenntnisse? 

Bei Durchsuchungen in der Region Paris und im Süden des Landes am Montagmorgen seien auch Geld und Dokumente sichergestellt worden. Die Operation wurde von der Polizei-Spezialeinheit BRB geleitet, die unter anderem für Ermittlungen bei bewaffneten Raubüberfällen zuständig ist. Ihr gingen Ermittlungen voraus, bei denen DNA-Spuren vom Tatort ausgewertet wurden. Eine davon habe zu einem Verdächtigen geführt, der bereits wegen Raubes polizeibekannt sei, zitierte AFP Ermittlerkreise.  Bei dem Überfall wurde die Frau von Rapper Kanye West gefesselt und bedroht. Die Täter erbeuteten dabei Schmuck im Wert von rund neun Millionen Euro. Einige von ihnen flüchteten auf Fahrrädern. Es war der größte Schmuckraub in Frankreich seit mehr als 20 Jahren, wie französische Medien berichteten.

Social Media ade!

Nach diesem Erlebnis hat sich Kim K. aus der Öffentlichkeit zurückgezogen und eine dreimonatige Pause von allen Social Media Kanälen genommen. Erst letzte Woche ist sie mit alten Familienfotos und Videos auf Twitter, Snapchat und Instagram zurückgekehrt und hat ihrer Abstinenz ein Ende gesetzt. 

Erste Äußerungen zum Überfall

Nun hat sie sich erstmals über den Raubüberfall geäußert: In der Promo von ihrer Reality-Serie "Keeping Up with the Kardashians" berichtet sie ihren Schwestern weinend über das Horror-Erlebnis in Paris. "Ich dachte, sie würden mir in den Rücken schießen. Es gibt keinen Ausweg. Es regt mich heute noch so auf, auch nur darüber nachzudenken." – äußerte der Reality-TV-Star unter Tränen.

Lest auch: Überfall: Kim Kardashian: Auch diese Promis wurden schon überfallen

Am Sonntag wurde Kim Kardashian in einem Luxus-Appartement in Paris überfallen und ausgeraubt. Dieses Schicksal e ...

(cla/dpa)

comments powered by Disqus