Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

"Ich bin die Mommy und der Daddy"

Madonna: "Eigenlob stinkt!"

Los Angeles, 19.06.2017
Bitch I'm Madonna

Mega-Star Madonna lobt sich zum Vatertag in den USA gleich mal selbst. Sie sei nämlich beides: Mutter und Vater.

US-Popstar Madonna (58) hat sich selbst zum Vatertag gratuliert. Die Sängerin postete am Sonntag Fotos von sich und ihren sechs Kindern. Dazu schrieb sie: "Alles Gute zum Muttertag, Madonna. Und auch alles Gute zum Vatertag für mich. Denn seien wir ehrlich: Ich bin die Mommy und der Daddy." Wir finden: weniger ist mehr. Sicherlich tut Madonna viel für ihre Kinder, aber die Papas so zu degradieren finden wir ziemlich platt und - Eigenlob stinkt!

Am Sonntag wurde in den USA Vatertag gefeiert.

Die Musikerin ("Like a Virgin", "Frozen") hat vier adoptierte Kinder aus Afrika und zwei leibliche Kinder, Lourdes und Rocco. Von deren Vätern lebt Madonna seit Jahren getrennt.

Lest auch: Vom Popsternchen zum Megastar: So hat sich Madonna seit den 80ern verändert

Madonna ist DER Megastar am Musikhimmel. Sie ist gefühlt schon 100 Jahre im Geschäft und hat sich in ihrer Zeit n ...

(aba/dpa)

comments powered by Disqus