Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Zurück zur Übersicht

Ex-Dschungelcamp-Bewohner Silva Gonzalez packt aus!

Silva Gonzalez macht Quatsch

Lustiger Dschungel-Talk mit Silva Gonzalez

Ex-Dschungelcamp-Bewohner Silva Gonzalez packt aus: So war es wirklich hinter den Kameras...

Heute Abend geht´s bei RTL ja wieder los mit dem Dschungel-Wahnsinn. Ich freue mich schon drauf. Das ist zwar der schlimmste Trash, aber einfach mega-unterhaltsam! Der Hot Banditoz-Sänger Silva Gonzalez war ja selbst mal ein Camp-Bewohner. 2013 hat er u.a. zusammen mit Olivia Jones, Kaufhaus-Erpresser Arno "Dagobert" Funke und Helmut Berger im australischen Dschungel nur von Reis und Bohnen gelebt. Viele spekulieren ja, dass das Camp gar nicht im richtigen Dschungel liegt, sondern eigentlich ein gut organisiertes Film-Set ist. Es gibt immer wieder Gerüchte, dass es dort gar keine gefährlichen Tiere gibt und dass die Dschungel-Insassen vorher genau angewiesen werden, wann sie sich wie verhalten, damit es für den Zuschauer möglichst abwechslungsreich und unterhaltsam ist. Aber ist das wirklich alles "gescriptet" und abgesprochen? Heute war Silva bei uns im Studio und hat ausgepackt, wie es im RTL-Dschungel hinter den Kulissen WIRKLICH war:
Und Silva meint, "es gibt kein Script und das Camp liegt auch nicht in einem Freizeitpark wie "Tropical Islands". Der Dschungel ist echt. Wir sind 1,5 Stunden mit dem Helicopter über australisches Waldgebiet geflogen, um überhaupt zum Camp zu gelangen. Es gab wirklich nur Bohnen und Reis. Und wenn wir uns durch die Dschungel-Prüfungen Essen, wie z.B. Fleisch erspielt haben, dann wurde uns das Fleisch als "ganzes Tier" angeliefert. Es wurde im Fernsehen gar nicht gezeigt, dass wir z.B. ein "Baby-Aligator" selbst zerlegen mussten - Haut abziehen, die kleinen Beinchen abschneiden... Also, die Kochaction war schon ziemlich eklig." Der Hot Banditoz-Sänger erzählt weiter, dass es vor dem Dschungel eine Art Vorstellungsgespräch mit RTL gab. Hier wurde er gefragt, ob er sich Sex im Dschungel vorstellen könnte oder ob er offen dafür ist, sich zu verlieben. Danach werden die Bewohner dann ausgewählt. Zudem müssen alle Kandidaten vor der Show zu einem Psychologen und zu einem Arzt, der einen Medizin-Check durchführt. "Zu Essen gab es übrigens wirklich nur Reis und Bohnen - ohne Salz, ohne alles." so Silva Gonzalez. Zum Schutz stehen übrigens Ranger um das Camp herum, die Waffen bei sich haben, um ggf. gefährliche Tiere, die ins Camp krabbeln wollen, zu erlegen. Und es gibt eine Plane über dem gesamten Dschungelcamp, die bei Bedarf ausgefahren werden kann, so dass das Camp bei Regen überdacht ist. Hauptsächlich diene die Plane aber zum Schutz vor herunterfallenden Ästen, so Silva. Würde er denn noch mal ins Dschungelcamp einziehen? "Och, ja. Wobei ich heute einiges anders machen würde. Ich habe ja damals schon ganz schön aufgedreht. Für viele war das zu viel. Ich hatte oft Konfrontationen und hab mich für andere eingesetzt im Dschungel. Wenn ich entspannte und ruhige Momente hatte, wurden diese natürlich auch nicht gezeigt. Da würde ich mich heute wohl etwas anders verkaufen." meint Silva. Und so ist es wohl in einer solchen Show, in der die Kandidaten ja auch (teilweise sehr viel) Geld dafür bekommen, damit sie die Zuschauer unterhalten. Wie man letztendlich von der Produktion dargestellt wird, kann man sicher nicht mitbestimmen. Ich kenne Silva Gonzalez ja nun schon etwas länger. Klar, er ist ein gutgelaunter und witziger Typ, der kein Blatt vor den Mund nimmt. Aber man kann sich natürlich auch ganz normal und angenehm mit Silva unterhalten. Er ist ein feiner und unkomplizierter Kerl. Übrigens: Silva startet demnächst mit den Hot Banditoz wieder durch - nur in neuer Konstellation. Die beiden Mädels sind frisch mit dabei. Mal sehen, ob uns da ein neuer Sommerhit erwartet.

comments powered by Disqus