Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Zurück zur Übersicht

Ich melde mich zurück aus dem Urlaub – was war das für eine erste Arbeitswoche?!

Shannon Briggs und ich in der Radio Hamburg-Redaktion

Ich mache den Bauchmuskel-Check bei Shannon Briggs

In meiner ersten Arbeitswoche nach dem Urlaub war viel los: Der große Boxkampf Wladimir Klitschko vs. Kubrat Pulev, Klitschko-Stalker Shannon Briggs sorgte für Wirbel und "How I Met Your Mother"-Star Jason Segel war in Hamburg, um sein erstes Kinderbuch vorzustellen...

Nun bin ich seit einer Woche aus dem Urlaub zurück und die Ereignisse haben sich förmlich überschlagen: Die letzte Woche stand ja im Zeichen des Klitschko-Boxkampfes hier in der o2 World. Schon ein paar Tage vor dem großen Fight gab es einige Termine für Klitschko und seinen Herausforderer Kubrat Pulev. Beim Presse-Training, das ich moderieren durfte, tauchte Klitschko-Stalker und Ami-Boxer Shannon Briggs auf, der ja seit geraumer Zeit versucht, auf Teufel komm´ raus Wladimir Klitschko dazu zu bringen, doch endlich gegen ihn zu boxen! Die Security-Leute haben ihn allerdings nicht in das Autohaus gelassen, wo das Training stattfand.

 

Ein paar Tage später habe ich dann erfahren, dass Shannon Briggs eine Presse-Aktion in der Wandelhalle im Hauptbahnhof plant. Ich bin da also hingegangen und tatsächlich kam er. Lautstark, so wie man ihn kennt. Etwas angsteinflößend sieht das Schwergewicht ja schon aus, wenn er dann plötzlich vor einem steht. Trotzdem habe ich ihm erzählt, dass das Radio Hamburg-Studio ja direkt um die Ecke, in der Spitalerstraße, ist. Kurzentschlossen ist er mir gefolgt – bis in den Sender. Als wir in der Redaktion ankamen, waren zunächst die Empfangsdamen etwas schockiert, weil ich Shannon Briggs im Schlepptau hatte. In der Redaktion versprühte der Boxer aber so viel gute Laune, dass wir den verrückten Vogel gleich alle ins Herz geschlossen haben. Und plötzlich stürmte er ins Studio – crashte die Live-Sendung von Moderator Philipp Kolanghis, der gerade die Verkehrsmeldungen moderierte. Leute, wie Philipp geguckt hat!! Haha… Live erzählte der Boxer dann… und rief immer wieder „Let´s go, Champ!“. Eine Aufforderung an Wladimir Klitschko, doch endlich gegen ihn zu boxen. Was für eine Show…

Abends habe ich dann gesehen, dass es Briggs wohl bei uns im Sender auch sehr gut gefallen hat. Er hat ganz viele Fotos von seinem Besuch in unserer Redaktion bei Instagram gepostet.

Das war am Donnerstag – da waren es nur noch zwei Tage bis zum großen Boxkampf in der schönsten Stadt der Welt…

comments powered by Disqus