Radio Hamburg

Zoom, Skype, Facetime...

So seht ihr bei jedem Videochat-Meeting super aus

Frau im Videochat

Meetings über Anbieter wie Skype oder Zoom sind längst nichts Neues mehr. Doch wie schafft man es, auch im Videochat-Meeting gut auszusehen?

Jeder, der schon mal eine Webcam benutzt hat, weiß, dass sie einen magischerweise sehr unästhetisch aussehen lassen kann. Das liegt aber zumeist nicht an einem selbst, versprochen. Sondern eher an den Gegebenheiten. Wie ihr einen tollen Videochat hinbekommt und damit bei jedem Meeting ausseht, als würdet ihr professionelle YouTube-Videos drehen, zeigen wir euch mit ein paar Tipps. 

Tipps für einen schönen Videochat

Was ist das Wichtigste, damit man toll aussieht? Ob nun Foto, in der Realität oder auf Video? Das Licht! Fast nichts ist so wichtig, wie die richtigen Lichtverhältnisse. Daher...

Tipp 1: Die richtige Lichtquelle wählen. Der Arbeitsplatz daheim erlaubt es einem manchmal nicht, mithilfe des natürlichen Tageslichts das perfekte Verhältnis zu schaffen, dass man nicht müde aussieht. Entweder kommt es von der Seite oder von oben, was nur unnötig Schatten auf dem Gesicht hervorruft. Daher ist es gut, wenn man frontales Licht benutzt. Entweder mithilfe von Tageslicht, wenn das möglich ist. Oder aber mithilfe einer gewöhnlichen Lampe, die man auf sein Gesicht richtet - natürlich ohne, dass es blendet. Außerdem gibt es noch die hervorragende Möglichkeit, ein Ringlicht zu benutzen. Bei Youtubern ist das sowieso bereits längst im täglichen Gebrauch, weil es das Gesicht perfekt ausleuchtet. Die sind zumeist leider nicht ganz günstig in großer Ausführung, doch zum Glück gibts die auch in klein als Tisch-Variante. 

Tipp 2: Welche Kamera darf sein? Denn wie wir alle wissen, liefert die integrierte Webcam meistens nicht die beste Auflösung. Das wiederum führt dazu, dass sogar manchmal das richtige Licht nicht mehr helfen kann. Von diversen Firmen, wie Logitech oder Microsoft, gibt es Modelle, die unter 100 Euro kosten und ein viel besseres Ergebnis garantieren. 

Tipp 3: Achtet auf die Position der Webcam. Es ist nicht von Vorteil, wenn die Kameralinse unterhalb des Kinns hängt. Jeder, der die Frontkamera seines Smartphones schon mal aus Versehen geöffnet hat, weiß, wovon die Rede ist. Also, positioniert die Webcam mindestens auf Augenhöhe, und winkelt den Bildschirm etwas in eure Richtung. Dadurch schwebt euer Kopf nicht nur in der unteren Hälfte und der Winkel wirkt sich positiv auf den Look eures Chats aus. 

Tipp 4: Sucht euch die richtige Kleidung heraus. Am besten eignen sich für Videochats Blockfarben. Bedeutet, auf kleine Muster sollte verzichtet werden, da diese die Kameralinse "verwirren“. Wollt ihr unbedingt Muster tragen, dann achtet darauf, dass diese groß sind. Ansonsten beschränkt ihr euch am besten auf einfarbige Oberteile. 

Tipp 5: Benutzt ein bisschen Make-up. Schminken ist nicht jedermanns Sache, doch ein bisschen Foundation, ein Abdecker-Stift und auf jeden Fall Rouge sorgen für einen frischen Teint. Damit die Augen nicht untergehen, lohnt sich auch ein bisschen Mascara oder ein wenig Lidschatten. 

Tipp 6: Guckt in die Linse! Ihr wollt frisch und wach wirken? Dann guckt euch nicht beim Chatten die ganze Zeit selber an auf dem Bildschirm. Denn der Augenkontakt geschieht über die Linse. Guckt ihr auf euren Bildschirm, guckt ihr automatisch runter und so wirken eure Augen müde. 

Tipp 7: Bedenkt den Hintergrund. Nicht nur, dass sich beim falschen Hintergrund einige Geheimnisse vielleicht lüften lassen. Ein unruhiger Hintergrund, in dem zu viel zu sehen ist, stört auch das Bild. Sucht euch einen cleaneren Spot, um Videochats zu führen.