Radio Hamburg

Raffiniert!

Rezepte für heiße Sommertage

Hamburg , 30.05.2018
Sommerrezepte, Kochbuch, Gemüse, Frisch

An heißen Sommertagen fällt uns die Entscheidung, was wir kochen, besonders schwer. Deshalb haben wir für euch die raffiniertesten Sommerrezepte!

Gerade bei heißen Temperaturen fällt es uns noch schwerer Rezepte zu finden, bei denen uns die Mahlzeit nicht so schwer im Magen liegt. Für ein deftiges Gericht wie Schweinshaxe mit Knödel und Rotkohl ist da nämlich kein Platz im geschrumpften Sommermagen. 

Fresh & Delicious

Wassermelone und andere leichte Speisen beleben und erfrischen uns an den heißen Sommertagen - daher lieben wir sie auch so abgöttisch! Doch was sind die anderen leichten Speisen, die nicht so schwer im Magen liegen? Das haben wir für euch herausgefunden und die frischesten, leckersten und raffiniertesten Sommerrezepte zusammengestellt. 

Rezepte für heiße Sommertage

Tomatensuppe mit Frischkäse und Estragon-Grissini

Zutaten (für 4 Personen)

1 Bund Estragon

2 EL Olivenöl

260g fertiger Hefeteig

1 EL grobes Meersalz

1kg reife Tomaten

1 TL Zucker

1 TL Salz

6 EL weißer Balsamico-Essig

1 Prise Pfeffer

150g Ziegenkäse

1 EL Olivenöl zum Beträufeln

Zubereitung

Den Backofen auf 220 Grad vorheizen.

Für die Grissini den Estragon bis auf 2 EL mit Öl mischen.

Den Teig auf 8 Portionen aufteilen und zu 25cm langen Stangen rollen. Dann mit dem Estragon-Öl bestreichen und mit Meersalz bestreuen. Für ca. 10 Minuten bei 220 Grad backen.

Für die Suppe die Tomaten waschen, putzen, vierteln und im Mixer pürieren (nicht zu klein!)

Durch ein Sieb passieren und mit Zucker, Salz, Pfeffer und Essig abschmecken. Ca. 1-2 Stunden kalt stellen.

Danach die Suppe noch einmal durchmixen und auf Teller verteilen. Den Ziegenkäse in Scheiben schneiden.

Den restlichen Estragon mit etwas Olivenöl auf die Suppe geben und diese dann mit Ziegenkäse und Estragon-Grissini servieren.

(Quelle: www.freundin.de)





Sommerliche Gurkensuppe

Zutaten (für 3 Portionen)

1 Gurke

1 Frühlingszwiebel

1 handvoll Dill

7-10 Pfefferminzblätter

Salz

100g griechischen Joghurt

Milder Curry

Zubereitung

Die Gurke schälen und klein schneiden. Zusammen mit dem gehackten Frühlingszwiebelkopf, 250ml Wasser, Salz, Dill und Minze pürieren. Eine Prise Curry hinzugeben und den griechischen Joghurt unterrühren. Erneut alles pürieren und für eine Stunde kalt stellen.

(Quelle: www.foodforfamily.at





Tomate Mozzarella Waffeln

Zutaten

150g Weizenmehl

125g Dinkelmehl

15g Frischhefe

125ml lauwarmes Wasser

2 Eier

90g in Öl eingelegte Tomaten

125g Mozzarella

50g Parmesan

3 EL Olivenöl

1 kleine Handvoll Basilikumblätter

Salz, Pfeffer

Zubereitung

Das Mehl in eine Schüssel geben. Hefe in lauwarmen Wasser auflösen und zusammen mit Eiern und Olivenöl zum Mehl geben.

Alles mit einem Schneebesen gut verrühren und den flüssigen Teig 1 Stunde abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

In der Zwischenzeit die Tomaten sowie den Mozzarella fein würfeln, den Parmesan reiben, und die Basilikumblätter kleinschneiden. Nachdem der Teig deutlich aufgegangen ist Tomaten, Mozzarella, Parmesan und Basilikum gut unter den Teig heben.

Das Waffeleisen aufheizen und die Waffeln backen bis sie goldbraun und knusprig sind.

(Quelle:  www.kleineskulinarium.de)





Gefülltes Ciabatta mit Spinat und Pesto

Zutaten (für 4 Portionen)

1 Ciabatta

3 Handvoll Spinat

2 EL Olivenöl

5 Knoblauchzehen

100g rotes Pesto

Zubereitung

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Spinat waschen, trocken tupfen und mit Olivenöl vermengen. Die Knoblauchzehen schälen, in feine Streifen schneiden und untermengen.

Das Brot mehrmals einschneiden, die Schnittflächen mit rotem Pesto bestreichen und die Spinatmischung in den Schnitten verteilen.

Brot in Alufolie einwickeln und das Ciabatta im heißen Ofen ca. 20 Minuten backen.

(Quelle: www.springlane.de)





Tomaten-Gazpacho

Zutaten (für 4 Personen)

1,5kg Tomaten

80g Kapern

½ Bund Basilikum

50g geriebener Parmesan

1 TL grüne Thai-Curry-Paste

150g griechischer Joghurt oder Sauerrahm

Meersalz, schwarzer Pfeffer

Olivenöl

Für die Dekoration (optional)

Grissini

Schinken

Zubereitung

Den Ofen auf 200 Grad vorheizen.

Die Tomaten halbieren und mit der Haut nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Je einige Kapern auf die Tomaten legen. Mit Basilikum, Salz, Pfeffer und Parmesan bestreuen und danach Olivenöl darüber träufeln.

Die Tomaten für ca. 30 Minuten im Ofen backen bis sie leicht geröstet sind. Abkühlen lassen.

Die Tomaten enthäuten und mit der grünen Curry-Paste pürieren. Solange Wasser hinzufügen, bis die Suppe die richtige Konsistenz erreicht hat.

Die Suppe kalt stellen. Ein paar Esslöffel für die Dekoration beiseite stellen und die Suppe mit einem Klecks Joghurt und Basilikum garnieren.

Optional Grissini mit Schinken umwickeln und über den Suppenteller legen.

(Quelle: www.springlane.de)





Sommerlicher Melonensalat mit Feta und Oliven

Zutaten (für 6 Portionen)

1 ½ kg Wassermelone

120g schwarze, entsteinte Oliven

250g Feta

2 rote Zwiebeln

3 Limetten

5 Stängel Petersilie

10 Stängel Minze

3 EL Olivenöl

1 Prise Zucker

Meersalz

Zubereitung

Die Melone grob würfeln, sowie Petersilie und Minze fein hacken. Alles miteinander vermischen.

Für das Dressing die Zwiebeln fein würfeln. Limetten auspressen und mit den Zwiebeln mischen. Mit Salz und Zucker abschmecken. Die Oliven grob hacken und unter das Dressing mischen. Letzteres dann über die Melonen geben.

Den Feta grob zerbröseln, mit Olivenöl über den Salat geben und vorsichtig vermengen.

(Quelle: www.springlane.de)





Exotischer Gurkensalat mit Melone

Zutaten (für 2 Portionen)

120ml Olivenöl

70ml Weißweinessig

1 TL Korianderpulver

1 TL Salz

¼ TL gemahlener Pfeffer

1 Msp Kardamom

½ Cantaloupe Melone

1 Gurke

2 kleine rote Chilis

60g Kürbiskerne

½ Koriander

½ Bund Minze

Zubereitung

Essig, Öl, Korianderpulver, Salz, Pfeffer und Kardamom zu einem Dressing verrühren.

Die Gurke mit dem Sparschäler in feine Streifen hobeln.

Die Melone aushöhlen und das Fruchtfleisch würfeln. Danach Melone und Gurke zum Dressing geben.

Die Chilis von Kernen befreien und fein schneiden. Ebenfalls zum Dressing geben und 15 Minuten ziehen lassen.

Kürbiskerne ohne Fett in einer Pfanne rösten. Koriander und Minze grob hacken.

Salat auf einem Teller verteilen, Kräuter und Kürbiskerne darüberstreuen und genießen.

(Quelle: www.springlane.de)





Flammkuchen mit Rucola und Pilzen

Zutaten (für 2 Portionen)

Für den Teig

2 Eier

100g Speisequark

20g Mandelmehl

150g geriebenen Gouda

Für den Belag

60g Crème fraiche

50g Rucola

4 Champignons

Salz, Pfeffer

1 EL Olivenöl

Zubereitung

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Für den Boden Quark, Eier und 100g des Gouda verrühren. Das Mandelmehl untermengen.

Den Teig auf das Backblech geben, zu einem dünnen Fladen streichen und ca. 15 Minuten backen.

Die Champignons in feine Scheiben schneiden. Danach den Teigboden mit Crème fraiche bestreichen und mit den Pilzen und dem restlichen Gouda belegen.

Erneut 15-20 Minuten im heißen Ofen backen.

Mit Rucola belegen, mit Salz und Pfeffer würzen und schließlich mit Olivenöl beträufeln.

(Quelle: www.springlane.de)





Johannisbeer-Baiser-Muffins

Zutaten (für 12 Portionen)

4 Eier

100g weiche Butter

200g Zucker

100g Marzipan

1 TL geriebene Zitronenschale

150g Mehl

2 TL Backpulver

100ml Buttermilch

300g Johannisbeeren

1 Prise Salz

2 TL Puderzucker

Zubereitung

Den Ofen auf 190 Grad vorheizen.

2 Eier trennen. Dann Butter, 100g Zucker, Marzipan, Zitronenschale, 2 Eier und 2 Eigelb verrühren. Das Mehl mit Backpulver mischen, mit Buttermilch zu Ei-Masse geben und dann die Johannisbeeren unterheben.  

Eine Muffinform mit Muffin-Förmchen auslegen, den Teig hineingeben und ca. 20 Minuten im Ofen backen. Die Muffins herausnehmen, abkühlen und auf 220 Grad einstellen.

Das Eiweiß mit 1 Prise Salz steif schlagen. 100g Zucker einrieseln lassen und ca. 4 Minuten weiter schlagen. Die Baisermasse auf die Törtchen geben, mit Puderzucker bestreuen und mit der Baiserhaube ca. 4-6 Minuten hellbraun backen.

(Quelle: www.freundin.de)





Marillen-Streuselkuchen

Zutaten (für 8 Portionen)

100g Butter

100g Zucker

1 Ei

250g Mehl

2 TL Backpulver

250ml Milch

Abrieb einer halben Zitrone

12 Marillen

Für die Streusel:

100g Butter

120g Zucker

150g Mehl

½ TL Zimt

Zubereitung

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Die weiche Butter und den Zucker schaumig schlagen. Dann das Ei dazugeben.

Mehl und Backpulver sieben, abwechselnd mit Milch unterrühren und schließlich den Zitronenabrieb zugeben.

Eine Backform mit Backpapier auslegen und die Masse darin gleichmäßig verteilen.

Die Marillen entsteinen, vierteln und auf der Masse verteilen (nicht zu dicht sonst kann die Masse beim Backvorgang nicht gut aufgehen)

Für die Streusel alle Zutaten abwiegen, zu einem bröseligen Teig verkneten und auf dem Kuchen verteilen.

Ca. 30-40 Minuten backen.

(Quelle: www.heimgourmet.com)





Rote Bierbowle

Zutaten

1 Flasche Sekt rosé

1 Flasche Hefeweizen

600g frische Erdbeeren

200ml Erdbeersirup

Frische Minze

Zubereitung

Den Sekt, die Erdbeeren und den Erdbeersirup in ein großes Gefäß (Bowlenschüssel, große Schale etc.) füllen.

Vorsichtig das Bier dazugeben und den dabei entstehenden Schaum langsam unterrühren.

Die Bowle kalt stellen und mit frischer Minze genießen.

(Quelle: www.antenne.de)





Lest auch: Frisch, fruchtig, lecker : Das sind die Sommerdrinks des Jahres

Die Zeit, in der man entspannt mit seinen Freunden mit einem Drink in der Hand draußen sitzt ...

Lest auch: Schluss mit Warten: Die Eiszeit ist wieder zurück

Die Sommerzeit hat begonnen und alle Leute stehen Schlange vor der Eisdiele. Wir sagen euch, ...

Und während ihr euch erfrischt hört doch unseren Good-Vibes Stream