Radio Hamburg

Tödlicher Unfall in Bayern

Gaffer bringen Polizisten zum Ausrasten

Nürnberg, 22.05.2019
Polizei

Bei einem LKW-Unfall auf der A6 bei Nürnberg stirbt am Dienstag (21.05.) ein Mann. Als Gaffer den Toten filmen wollen, platzt einem Polizisten der Kragen.

Unfälle sind auf deutschen Autobahnen leider täglicher eher immer noch die Regel als die Ausnahme - oft auch mit tödlichem Ausgang. Am Dienstag (21.05.) übersah ein LKW-Fahrer auf der A6 bei Nürnberg ein Stauende und krachte in einen anderen LKW. Der Unfallfahrer wurde dabei eingeklemmt und verstarb noch an der Unfallstelle. Als dann Gaffer versuchen Fotos und Videos von dem Unfall und dem verunglückten Fahrer zu machen, platzt einem Polizisten vor Ort der Kragen.

Kaum Gaffer zur Rechenschaft gezogen

Noch immer hat die Politik kein wirklich patentes Mittel gegen Gaffer gefunden, die sich am Leid und Unglück anderer zu berauschen versuchen. Oft können Gaffer noch nicht juristisch verfolgt werden. Im Bundesjustizministerium sagt man dazu nur: "Wir sind dabei, einen Gesetzentwurf zu erarbeiten, den wir zeitnah vorlegen werden." Keine besonders befriedigende Antwort. Zwar wurden 2017 härtere Strafen eingeführt, die das Fotografien und Filmen mit Geldstrafen oder Freiheitsstrafen von bis zu zwei Jahren belegen, doch bringen diese Strafen nichts, wenn sie nicht auch verfolgt werden.

Gaffer zur Rede gestellt

Seit geraumer Zeit versuchen Rettungskräfte und Polizei vor Ort mit Sichtschutzwänden den Gaffern Einhalt zu gebieten. Auch das meist ohne großen Erfolg. Bei dem Unfall auf der A6 am Dienstag (21.05.) hat ein Polizist nun aber besonders viel Courage gezeigt und die Gaffer direkt zur Rede gestellt.

Einsatzleiter Stefan Pfeiffer ging direkt auf die Gaffer zu und forderte sie vor laufenden Kameras dazu auf, ihn zur Leiche zu begleiten. "Kommen Sie raus, ich zeigen Ihnen etwas. Sie wollen Tote sehen? Fotos von ihnen machen? Dann kommen Sie! Da drüben liegt er. Wollen Sie ihn sehen? Wenn Sie wollen, können Sie ihm auch 'hallo' sagen (...) Schämen Sie sich!", raunt er den Schaulustigen auf Englisch zu und zwingt sie aus ihren Fahrzeugen auszusteigen. Wenig verwunderlich geben die angesprochenen Gaffer schnell klein bei und verschwinden wieder. 

Die ganze Situation seht ihr unten auch noch einmal im Video!

Schickt uns eure Meinung

Was haltet ihr von dem Vorgehen des Polizisten? Ist das der richtige Weg, um Gaffern Einhalt zu gebieten? Sagt es uns und schreibt uns eine WhatsApp oder schickt uns eine Sprachnachricht. Wie das geht, erfahrt ihr hier.