Radio Hamburg

Im Auftrag des ADAC

Aktion gegen "Elterntaxis" in Hamburg

Hamburg , 01.04.2019
Kind, Schule, Elterntaxi

Mit der Aktion gegen "Elterntaxis" sagen die Hamburger ab heute (01.04.) Eltern, die ihre Kinder zur Schule fahren, den Kampf an. Was haltet ihr von der Aktion? 

Im Auftrag des ADAC geht Hamburg nun gegen sogenannte Elterntaxis vor, die nach einer wissenschaftlichen Studie die Sicherheit vor der Schule gefährden. Am Montag (01.04.) startet die Aktionswoche, in der Elternräte und Polizeiverkehrslehrer Väter und Mutter, die ihre Kinder chauffieren, empfangen. 

Hamburg gegen Elterntaxis

Viele Mütter und Väter bringen ihre Kinder mit dem Auto bis vor die Schule. Das soll nun enden, denn nach der Studie des ADAC's gefährden diese damit die Sicherheit vor der Schule. Durch beispielsweise riskante Wendemanöver sei die Sicherheit der Schulkinder und anderer Verkehrsteilnehmer extrem gefährdet. Zudem ginge die eigenständige Mobilität der Kinder immer mehr verloren.

Aktion der Hamburger Schulen 

In der Aktionswoche werden nun Eltern, die ihre Kinder chauffieren, gebeten ihren Kindern einen Schulweg zu Fuß zu ermöglichen. Das teilte die Schulbehöre mit. An einigen Schulen wird auf Bring- und Holzonen hingewiesen. Andere Schulen veranstalten eine Stempelaktion, bei der Kinder die ihren Schulweg zu Fuß bestreiten, eine Belohnung bekommen. Außerdem werden Eltern nach dem Grund für das Bringen zur Schule befragt. 

In der Morning-Show diskutieren wir über die Elterntaxi-Aktion. Was haltet ihr davon? Stimmt jetzt in den Kommentaren ab! 

comments powered by Disqus