Radio Hamburg

Von Aspirin bis Zeckenzange

Gesund im Urlaub: Wisst ihr, welche Arzneien ihr braucht?

Hamburg, 03.06.2019
Reiseapotheke 660x350

Jeder, der Urlaub bucht, macht sich früher oder später Gedanken über seine Reiseapotheke. Wir sagen euch, worauf ihr achten solltet.

Neben Medikamenten, die ihr täglich bzw. regelmäßig nehmen müsst, gehören natürlich auch solche Arzneien in eure Reiseapotheke, die wichtig sind, falls ihr zu bestimmten Beschwerden neigt (Allergien, Lippenherpes, Sodbrennen).

Was sonst noch wichtig ist, haben wir hier zusammengefasst:

Allgemeine Tipps Allgemeine Tipps

Nehmt am besten nur Medikamente mit, die sich bei euch bewährt haben und die ihr gut vertragt. Neues ausprobieren solltet ihr nicht ausgerechnet im Urlaub.





Bevor ihr abgelaufene Medikamente mitnehmt, werft lieber noch mal einen Blick auf das Haltbarkeitsdatum. Bei Salben und Flüssigkeiten gilt das angegebene Datum nur für ungeöffnete Verpackungen.

Wenn ihr in wärmere Gefilde reist, solltet ihr die Lagerungshinweise auf euren Medikamenten beachten.





Wenn ihr Medikamente zu einem festen Zeitpunkt einnehmen müsst, achtet bei Fernreisen auf die Zeitverschiebung, damit die Wirksamkeit nicht beeinträchtigt wird.





 

Was auf jeden Fall dabei sein sollte, findet ihr hier:

Standard-Ausstattung Standard-Ausstattung

Zur Versorgung von Wunden darf ein Desinfektionsmittel auf keinen Fall fehlen.

Weiterhin solltet ihr an Pflaster, sterile Wundkompressen, Mullbinden, Klebeband und Schere denken.





Gegen Schmerzen und Fieber gibt es inzwischen bewährte Kombipräparate.

Auch ein Fieberthermometer solltet ihr dabei haben, denn in Ländern mit  Malaria-Gefahr ist es notwendig, die Körpertemperatur genau zu erfassen. Am besten nehmt ihr Thermometer mit flexibler Messspitze - Thermometer aus Glas sind ungeeignet, da sie leicht zerbrechen.





Leidet ihr unter Reiseübelkeit, kümmert euch am besten schon vor Reiseantritt um entsprechende Medikamente. Bei plötzlicher Übelkeit helfen schnell wirksame Kaugummipräparate. Auch Pflaster gegen Übelkeit sind eine Möglichkeit.

Besonders gefürchtet ist Durchfall - dem könnt ihr entgegenwirken, wenn ihr auf die Nahrungsmittel- und Trinkwasserhygiene achtet. Ist er einmal da, solltet ihr vom alten Rezept "Cola und Salzstangen" Abstand nehmen, dieses ist ungeeignet und kann den Durchfall sogar verschlimmern. Besser: Je halben Liter abgekochten (!) Wassers einen halben Teelöffel Salz und fünf Teelöffel  Traubenzucker auflösen, mit Orangensaft abschmecken, und davon drei Liter am Tag trinken.

Medikamente gegen  Verstopfung sind meist gar nicht nötig: Es reicht, wenn ihr genügend trinkt und ballaststoffreiche Nahrung (getrocknete Pflaumen, Feigen, Melonen oder reife Papaya) esst.





Hier wisst ihr wahrscheinlich selbst am besten, was euch bei Husten und Halsschmerzen hilft. Gegen Schnupfen solltet ihr aber in jedem Fall ein abschwellendes Nasenspray dabei haben: Ansonsten drohen Ohrenschmerzen oder gar Innenohrschäden.





Sonnenschutzmittel : Sie sollten in fast alle Reisegebiete ein gutes Sonnenschutzmittel mitnehmen. Damit vermeiden Sie nicht nur einen lästigen  Sonnenbrand, Sie beugen auch möglichen Langzeitfolgen wie  Hautkrebs vor. Die Stärke des Sonnenschutzmittels wählen Sie entsprechend Ihrem Reiseziel und Ihrem Hauttyp aus. Bei leichten Verbrennungen helfen eine gute Après-Creme oder ein Antihistaminikum, am besten als kühlendes Gel. Bei starken Rötungen hilft kurzfristig eine dünne Kortison-Lotion oder Creme.





Medikamente gegen AllergienInsektenstiche oder Allergien können lästigen  Juckreiz hervorrufen. Zur Auswahl stehen Mittel zum Einnehmen oder zum Einreiben.

Insekten abweisende Mittel (Repellentien):  Ein guter Schutz vor Mückenstichen ist in Gebieten wichtig, in denen z.B.  MalariaGelbfieberDengue-Fieber oder die  japanische Enzephalitis verbreitet sind. Empfehlenswert sind beispielsweise Präparate mit dem Wirkstoff Diethyltoluamid (DEET). Mittel auf der Basis ätherischer Öle wie Teebaumöl, Zitronenöl oder Kokosöl haben dagegen eine schwächere und kürzere Wirkung und sind daher in solchen Risikogebieten nicht zu empfehlen.





 

Die weitere Ausstattung eurer Reiseapotheke hängt vom Reiseziel, der Reisedauer und der Reiseart ab.

Gute Reise!

 

Lest auch: "Wenn einer eine Reise tut...": Vor dem Urlaub prüfen: Reiseimpfung nötig?

Gut geschützt unterwegs: Wenn ihr ferne Länder bereist, seid ihr - je nachdem, welches Ziel ihr wählt - höheren R ...