Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Das müsst ihr darüber wissen

Comeback des Jahres: Die Dauerwelle ist zurück!

Hamburg, 05.03.2018
Jennifer Lawrence

Jennifer Lawrence war bei den Oscars 2018 ein echter Hingucker und das lag unter anderem auch an ihren bezaubernden Beach-Waves. 

Das Beauty-Comeback des Jahres ist die Dauerwelle und vor allem die Promis schwören jetzt auf den modernen "Beach-Wave"-Effekt!

Sei es auf dem roten Teppich, auf dem Laufsteg oder auf Promi-Events… die Dauerwelle mit dem modernen Beach-Wave-Effekt ist überall der Hingucker! So auch bei Stars wie Schauspielerin Jennifer Larence, Emma Watson oder Jamie King, die mit ihren Fotos vom Frisör dabei sogar einen richtigen Hype auf Instagram auslöste! Wir haben die Fakten zum Trend aus den 80-ern.

Wer kann das tragen?

Die Dauerwelle gibt es in vielen verschiedenen Variationen wie Hollywod-Waves, über die Krause bis hin zu Korkenzieherlocken. Allerdings spielt die Haartextur und-länge dabei eine sehr ausschlaggebende Rolle. Dickes oder langes Haar erfordert einen echten Dauerwellen-Experten, da sich solche Haare schwieriger auf die Haarwickler aufdrehen lassen. Möglicherweise können deshalb nur die Haarspitzen gelockt werden. Feines Haar bietet sich dabei hingegen besser an und erlebt bei dem sogenannten „Perm“ einen richtigen Volumen-Boost!

Auch Emma Watson setzte bei den Oscars auf den Dauerwellen-Look.

So funktioniert‘s:

Ein Reduktionsmittel wirdauf das Haar aufgetragen, um im Haar die Schwefelverbindung aufzubrechen. Anschließend werden die Haare dann je nach Styling auf die unterschiedlichen Wickler gedreht. Daraufhin werden die Haare mit einem Mittel bearbeitet, das die Schwefelbrücken wieder bindet und die Lockenpracht fixiert.

Die verschiedenen Dauerwellen-Variationen

Zum einen gibt es die saure Dauerwelle , die die Schwefelbrücken sanft bricht, jedoch für ihren Effekt einen längeren Aufenthalt beim Frisör erfordert. Frauen mit feineren Haaren sollten diese Variante wählen. Die zweite Art der Dauerwelle ist die Alkalische , welche zum Beispiel bei extrem glattem Haar zum Einsatz kommt, da sie für mehr Halt sorgt. Allerdings belastet sie mit ihrer chemischen Zusammensetzung das Haar stärker als die erste Variante.

Der Hollywood-Trick

Die Stylisten aus Hollywood haben bei den Dauerwellen einen speziellen Trick und schwören auf einen natürlichen Beach-Wave-Look mit Olaplex – wie zum Beispiel Stylistin Riawna Capri, die Kundinnen wie Julianna Houghes und Amy Schumer hat. Sie sagt: "Olaplex wende ich im gesamten Dauerwellen-Treatment an. Ich mixe es in die Dauerwellen-Produkte, also in die Perm-Lotion sowie anschließend in die Produkte zum Neutralisieren des Haares. Es kommt zum Einsatz, um extrem weiche Locken und stark aufgehellte Haarsträhnen in eine schöne Einheit zu bringen. Außerdem soll das Haar nach der Prozedur ja besser in Form sein als zuvor."

Und auch Julianna Hough hat ist ein Fan von dem neuen Dauerwellen-Trend und macht direkt mit! 

"Modern Perm"

Der große Hype derzeit ist die neue Dauerwelle „Beach Waves“-Perm, welche durch softe Locken und dezentes Volumen verzaubert. Schauspielerin Emma Watson hat sich gemeinsam mit ihrer Stylistin Mara Roszak genau solche Beach-Waves verpassen lassen. Zu diesem Frisuren-Experiment sagt die Stylistin:  "Ich sehe die Perm als eine großartige Möglichkeit, sich selbst auf eine bisher unbekannte Weise zu erleben."

Dauerwelle Vorher-Nachher

Jamie-King präsentiert ihre Perm-Begeisterung auf Instagram. Ihr sonst so feines Haar kriegt durch die Locken viel mehr Volumen.

Mithilfe von ihrem Stylisten Sascha Breuer wird ihr Haar regelmäßig mit Olaplex verwöhnt, gekürzt sowie mit Wellaflex-produkten in Form gebracht.

Ist eine Dauerwelle schädlich? 

Leider kommt eine Dauerwelle ganz ohne Chemie nicht aus. Jedoch kommt es immer auf die Haartextur an, ob die Prozedur verträglich ist oder nicht, worauf ein Friseur Antwort geben kann. Nach der Perm benötigen die Haare höchste Pflege und dürfen in den ersten 48 Stunden weder gewaschen, gestylt, gefärbt oder stark gekämmt werden. In dieser Zeit sollen sich die Haare erholen und die Locken sich festigen.