Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Grüne Smoothies

Was ist dran an dem Hype?

Hamburg, 22.02.2017
Grüner Smoothie, Smoothie, Gurke, Kiwi, iStock

Detoxen ist seit einigen Jahren ein beliebter Trend geworden und hat die Grünen Smoothies noch begehrter gemacht.

Der Trend ist schon seit längerer Zeit in aller Munde und ist mit der Detox-Welle aus den USA auch nach Deutschland geschwappt. Mittlerweile gibt es die grünen Nährstoffbomben fast an jeder Ecke zu kaufen und dabei gilt: der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Aber was ist eigentlich dran an dem Gesundheits-Mythos und was macht die Grüne Smoothie-Bewegung so beliebt?

Wo kommen die eigentlich her und was machen die so?

Die gesunde Trinkmahlzeit wurde ehemals bei den Schimpansen abgeschaut, deren Speiseplan nämlich zu 80% nur aus Blattgrün und Früchten besteht. Vor allem bei Menschen, die auf eine gesunde Ernährung achten, hat sich diese Zusammenstellung durchgesetzt. Auch als nahrhafte Sportlernahrung, als Detox-Kur oder nur als Frühstücksersatz und Zwischenmahlzeit, die Grünen Smoothies bieten eine genussvolle Möglichkeit den täglichen Obst- und Gemüsehaushalt perfekt aufzufüllen.
Aus dem Drang, die vielen Rezeptideen mit der Welt zu teilen, wurde die Grüne Smoothie-Bewegung 2008 ins Leben gerufen. Auch in Deutschland kann man seit 2010 die besten Tipps und Tricks, Rezepte und Einkaufslisten online mit verfolgen. Es gibt die Möglichkeit an kostenlosen Online-Kursen und verschiedene Smoothie-Aktionen teilzunehmen. Unterschiedliche interaktive Challenges laden zur aktiven Teilnahme ein und wenden sich jeweils Themen wie beispielsweise dem Detoxen zu. Hinzu kommen angebotene Workshops, die sich etwa speziell an die Smoothie-Anfänger wenden oder sich dem Umgang und den Hintergründe von Zutaten wie etwa den Wildkräutern widmen.
Mitmachen kann jeder der Interesse und ein passendes Haushaltsgerät wie einen Hochleistungsmixer oder Smoothiemaker besitzt. Und wer sich noch genauer informieren und austauschen möchte, kann in dem Berliner Showroom vorbeischauen und sich live inspirieren lassen.

Vitamin und Nährstoffe – Die volle Dosis

In die Grünen Smoothies kommen viele frische und rohe Zutaten und wenn es geht saisonal und regional. Es sollte also darauf geachtet werden, dass diese unbehandelt in den Mixer gelangen. Durch die direkte Kaltzubereitung, liefern diese nämlich die volle Ladung an Nährstoffen und Vitaminen, Mineralstoffen, Aminosäuren und sekundären Pflanzenstoffen wie etwa Chlorophyll.
Die Ernährungsexpertin Victoria Boutenko entwickelte aus 50% Obst und 50% Blattgrün plus etwas Wasser, die Volumen-Spezialformel für Grüne Smoothies. Zum Blattgrün zählen dabei diverse Salat- und Kohlsorten, frische Garten- und Wildkräuter, das Grün von diversen Wurzelgemüsesorten und die Blätter von zahlreichen Rüben. Bei den verwendeten Obstsorten kann vom heimischen Apfel bis zur exotischen Ananas alles verwendet werden. Es ist jedoch darauf zu achten, dass die Früchte reif sind und so möglichst schon ihre komplette Süße ausgebildet haben.

Was brauche ich für Grüne Smoothies?

Das Schöne ist, die Zubereitung ist super einfach und geht schnell. Blattgrün und Obst müssen nur gewaschen, gegebenenfalls entkernt und geschält werden und dann ab damit in den Mixer. Für die ganz fein pürierten und cremigen Smoothies, benötigt man allerdings einen Hochleistungsmixer oder einen speziellen Smoothiemaker. Doch in fast jedem Haushalt finden sich mittlerweile diese Küchengeräte. Und das Gute an dem Trend, auch die richtig professionellen Maschinen gibt es mittlerweile schon zu erschwinglichen Preisen. Und damit können noch andere kreative Spezialitäten wie Humus oder Cremes und Dips aus Nüssen hergestellt werden.

Was sind die besten Rezepte?

Es gibt unzählige verschieden Kombinationsmöglichkeiten, um die beliebte Farbe zu erzeugen. Prinzipiell gilt, das ganze Jahr über können saisonale Produkte frisch besorgt werden. Die Zutaten sollten vor allem bei Vieltrinkern, regelmäßig verändert werden, sodass der Körper eine ausgeglichene Versorgung erhält. Bei den verschiedenen Geschmacksrichtungen ist die jeweilig persönliche Vorliebe gefragt. Ob süß oder doch lieber herzhaft, die Natur bietet eine riesige Auswahl an Blattgrün, Obst, Gemüse, Wildkräutern und vielem mehr. Auf der Seite von Gruenesmoothies.de finden sich zahlreiche Rezeptideen, die sich auf die besten Kombinationsmöglichkeiten, saisonale Produktvielfalt und individuelle Bedürfnisse der Teilnehmer spezialisiert haben.

Sind Grüne Smoothies ungesund?

Die größten Vorurteile mit denen Grüne Smoothies zu kämpfen haben, betreffen Verdauungsbeschwerden, Kalorienmenge und die Giftbelastung der Pflanzen.
Alkaloide sind von Natur aus in jeder Pflanze enthalten. Diese braucht sie nämlich, um sich selbst Schädlinge vom Leib zu halten. Der menschliche Körper ist aber durchaus in der Lage diese abzubauen und auszuscheiden. Daher gilt hier, die Menge macht´s!
Das Problem zu viele Kalorien aufzunehmen, gilt ebenfalls als unbedenklich. Bananen und Avocado haben von Natur aus eine Menge, aber als Ersatz für Frühstücksspeck bringen sie vor allem eine Vielzahl an gesunden Nährstoffen. Der menschliche Körper braucht Kalorien und daher ist die viel entscheidendere Frage, wie diese im Körper wirken und verwertet werden,.
Was die Verdauungsprobleme wie Blähungen oder Völlegefühl betrifft, diese sind hauptsächlich vorübergehende Ärgernisse. Durch die Verarbeitung der vielen Nährstoffe und die verstärkte Entgiftung, kommt der Darm in Bewegung, was aber als gutes Zeichen gilt. Wenn die Smoothie-Menge pro Tag nach und nach gesteigert wird, kann der Körper sich besser darauf einstellen. Außerdem sollte die Mahlzeit im Mund gut eingespeichelt und nicht direkt mit anderen Mahlzeiten kombiniert werden. Das verhindert den Gärungs-Prozess im Verdauungssystem und hilft bei einer gesunden Unterstützung der körpereigenen Entgiftungsfähigkeit.

Fazit: Detox-Trend – Unterstützung für den Körper

Detoxen ist seit einigen Jahren ein beliebter Trend geworden und hat die Grünen Smoothies noch begehrter gemacht. Im Grunde bedeutet es, dem Körper viele Nährstoffe, Mineralien, Vitamine und Enzyme mitzugeben, die dann seine körpereigene Entgiftung unterstützen und anregen. Durch eine ungesunde Ernährung und zahlreichen Umwelteinflüssen denen der Mensch jeden Tag ausgesetzt ist, hat der Körper nämlich immer mehr zu tun. Er muss die Gifte transportfähig machen und diese in die verschiedenen Entgiftungsorgane leiten. Grüne Smoothies sind daher eine schnelle und leckere Möglichkeit, die perfekten Voraussetzungen für eine gute Entgiftung zu schaffen.